21. Juni 2018, 13:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz dementiert Abbau tausender Stellen in Deutschland

Europas größter Versicherer Allianz verwehrt sich gegen einen angeblich geplanten Abbau tausender Stellen in Deutschland. Es gebe keine Zielzahl und kein Stellenabbauprogramm, sagte ein Sprecher der Allianz Deutschland am Donnerstag.

Allianz dementiert Abbau tausender Stellen in Deutschland

Allianz-Chef Oliver Bäte will den Konzern radikal vereinfachen und für das digitale Zeitalter rüsten.

Er reagierte damit auf einen vorab veröffentlichten Bericht des “Manager Magazins”, demzufolge der Dax-Konzern mittelfristig mindestens 5.000 der derzeit 29.000 Arbeitsplätze auf seinem Heimatmarkt “stillschweigend” streichen wolle.

Zwar dürften im Zuge der Digitalisierung und Automatisierung des Versicherungsgeschäfts Stellen wegfallen. An der Schnittstelle zum Kunden könnten aber auch welche hinzukommen, sagte der Sprecher.

Allianz-Chef Oliver Bäte will den Konzern radikal vereinfachen und für das digitale Zeitalter rüsten. Dem “Manager Magazin” zufolge soll Deutschland-Chef Klaus-Peter Röhler Stellenkürzungen mit freiwilligen Vereinbarungen und ohne offizielles Programm durchsetzen.

Erhebliche Rückstände abzuarbeiten

Grund für den Abbau seien die vergleichsweise hohen Kosten im Sachversicherungsgeschäft. Dem Bericht zufolge stemmen sich die Betriebsräte gegen das Vorhaben.

Sie verweisen laut “Manager Magazin” darauf, dass es in der Schadensbearbeitung der Sach- und Krankenversicherung noch erhebliche Rückstände gebe.

Solange die nicht abgearbeitet sind und solange die IT-technischen Voraussetzungen nicht geschaffen seien, um ähnliche Rückstände künftig zu verhindern, wollten die Arbeitnehmervertreter nicht über einen weitgehenden Stellenabbau verhandeln. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Allianz:

Allianz: 150 Millionen Euro für Fortbildungen

Schicht im Schacht: Allianz verzichtet auf Kohle

Allianz verleibt sich Kreditversicherer Euler Hermes ein

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...