14. Mai 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Die kundenorientiertesten Krankenzusatzversicherer

Immer mehr gesetzlich krankenversicherte Bundesbürger schließen eine Krankenzusatzversicherung ab, um sich im Ernstfall vor hohen Kosten durch den Eigenanteil zu schützen. Doch welche Anbieter dieser Versicherungen sind am kundenorientiertesten?

PKV: Die kundenorientiertesten Krankenzusatzversicherer

Insgesamt konnten sich sieben der 20 untersuchten Versicherer die Höchstwertung sichern.

Schon zum dritten Mal hat das Analysehaus Servicevalue untersucht welche privaten Krankenzusatzversicherer aus Kundensicht nicht nur verlässlichen Schutz bieten, sondern kundenorientiert aufgestellt sind.

Zu diesem Zweck holten die Experten Kundenurteile von etwa 1.600 Versicherten zu 20 der größten privaten Krankenzusatzversicherer Deutschlands ein.

Dabei wurden insgesamt 26 spezifische Servicemerkmale aus den folgenden sechs Leistungskategorien aus Kundensicht bewertet: Erreichbarkeit, Produktleistung, Kundenberatung, Kundenservice, Kundenkommunikation und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dreizehn Versicherer erhalten Gütesiegel

Sieben private Krankenzusatzversicherer erhielten von Servicevalue die Höchstwertung “sehr gut”, allen voran die DFV Deutsche Familienversicherung, gefolgt von Envivas, Münchner Verein, Huk-Coburg, DEVK, Gothaer und R+V.

Das zweithöchste Gütesiegel “gut” konnten sich weitere sechs Anbieter sichern, namentlich Ergo Direkt, Allianz, UKV, Württembergische, Die Continentale und Debeka.

Im Vergleich der Leistungskategorien habe die “Produktleistung” die Versicherten am stärksten überzeugt, ganz besonders bei den Merkmalen “Leistungsabwicklung” und “Leistungserstattung.

Anbieter punkten mit Kundenservice

Im Einzelnen konnten sich hier laut Servicevalue die Anbieter Envivas, Ergo Direkt, UKV, Münchner Verein und Debeka die Bestnote “sehr gut” sichern.

Beinahe ebenso zufrieden seien die Versicherten mit dem “Kundenservice” und auch die Kategorie “Erreichbarkeit”– in der R+V, Allianz und Württembergische vorne liegen – habe überdurchschnittliche Werte erzielt.

Leicht zurückgegangen sei die Kundenzufriedenheit bei “Kundenberatung” und “Kundenkommunikation”, während die Leistungskategorie “Preis-Leistungs-Verhältnis” aus Versichertensicht das stärkste Zufriedenheits-Defizit aufweise. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema PKV:

Gothaer startet digitalen Service für Diabetiker

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

“PKV-Anbieter werden eigenen Vorgaben nicht gerecht”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Über ein Drittel kann die Garantieverpflichtungen nicht erfüllen

Bei 30 von 84 Lebensversicherern reichen die 2018 (2017: 39) erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Diese Unternehmen müssen dafür Erträge aus Risiko und Verwaltung in die Rechnung einbeziehen. Das zeigt die Policen Direkt-Analyse der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Mindestzuführungsverordnung.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland auf einem guten Weg zum “Krypto-Heaven”

Die Beschlussempfehlung des Finanzausschusses nach der gestrigen Sitzung schafft Klarheit zu einigen Fragen, die seit Veröffentlichung der Referenten- und Regierungsentwürfe diskutiert worden waren. Der Finanzausschuss spricht sich für eine Streichung des viel diskutierten „Trennungsgebots“ aus, wonach das Kryptoverwahrgeschäft und andere regulierte Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen nicht aus der gleichen rechtlichen Einheit heraus angeboten werden könnten.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...