Anzeige
Anzeige
17. Mai 2010, 14:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung

Obwohl der deutsche Finanzmarkt insgesamt als integer eingeschätzt wird, haben internationale Analysten, Asset Manager und Berater die Vergütungsmethoden im Vertrieb als erheblichen Missstand ausgemacht. Die Aufsichtsratsstrukturen werden ebenfalls bemängelt.

Daumen-runter in Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung

Auch wenn der deutsche Finanzsektor im Großen und Ganzen ein intaktes Bild abgibt,  betrachten sowohl nationale Marktteilnehmer als auch internationale Experten die Vergütungs- und Aufsichtsratsstrukturen als Herausforderung. Das zeigen die Ergebnisse des „Financial Market Integrity Index 2010“, den das Netzwerk internationaler Finanzanalysten CFA heute in Frankfurt vorgestellt hat.

Der Report untersucht Einstellungen zur Integrität von Kapitalmarktakteuren sowie zur Effektivität von Finanzregulierung und Anlegerschutz in den Märkten Deutschland, USA, Kanada, Großbritannien, Hongkong und Japan. Im Rahmen der Studie wurden 2.700 Investment-Experten aus dem CFA Institute Verbands-Netzwerk in 80 Ländern befragt, mehrheitlich Portfolio Manager, Finanzanalysten und Berater mit bis zu 15 Jahren Berufserfahrung. Für den deutschen Markt wurden Umfrageergebnisse von 287 deutschen Studienteilnehmern sowie 304 Antworten aus anderen Ländern ausgewertet.

Schlechte Noten für deutsche Finanzberater

Gefragt wurde unter anderem nach der Meinung zum ethischen Verhalten verschiedener Marktakteure. Auf einer Skala von eins bis fünf (mit fünf als Bestnote) erhielten Pensionsfonds-Manager mit 3,8 Punkten, Investmentfonds-Manager mit 3,7 Punkten sowie Buy-Side-Analysten mit 3,6 Punkten die besten Bewertungen. Am schlechtesten schnitten Hedge-Fonds-Manager (2,5) sowie Finanzberater (2,7) und Private Equity-Manager (2,8) ab.

Einen Grund für die unterdurchschnittliche Bewertung von Finanzberatern sieht Dr. Iris Uhlmann, Vorstandsmitglied der German CFA Society, in den Anreizsystemen im Finanzvertrieb: „Wenn Provisionsstrukturen dazu führen, dass Finanzberater den Vertragsabschluss, nicht aber den Bedarf des Kunden in den Mittelpunkt rücken, ist dies ungesund. Berater müssen hier künftig näher am Kunden sein und darauf achten, dass diese nur in Finanzprodukte anlegen, die ihren Bedürfnissen entsprechen“.

Seite 2: Mangelnde Unabhängigkeit der Aufsichtsräte schreckt Investoren

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung http://bit.ly/bPdOVb […]

    Pingback von Tweets die Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 17. Mai 2010 @ 15:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...