Anzeige
15. Oktober 2013, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Innovationspreis 2013 für Insign

Die Lösung für die elektronische Unterschrift des Software-Anbieters IS 2 – Intelligent Solution Services ist von der Kölner Rating-Agentur Service Rating mit dem Service-Innnovationspreis im Bereich “Betreuen und Helfen” ausgezeichnet worden.

Elektronische Unterschrift: Insign mit Innovationspreis 2013 ausgezeichnetDie Kölner Agentur hat zum dritten Mal das Qualitäts- und Gütesiegel “Beste Service-Innovation” für herausragende Service-Innovationen vergeben. In der Kategorie “Betreuen und Helfen” wurde unter anderem die Lösung für den elektronischen Versicherungsabschluss Insign des Marzlinger Software-Anbieters prämiert, die den papierlosen und haftungssicheren Austausch von Willenserklärungen für Versicherungen und Finanzdienstleistungen gewährleisten soll.

Expertenjury aus der Wissenschaft

Eine wissenschaftliche Expertenjury hat die eingereichten Service-Innovationen in einem zweistufigen Bewertungsprozess von einer wissenschaftlichen Expertenjury beurteilt. Mitglieder der Jury sind: Prof. Dr. Lothar Müller- Hagedorn (Fresenius-Hochschule Köln), Frau Prof. Dr. Michaele Völler (Fachhochschule Köln), Prof. Dr. Matthias Beenken (Fachhochschule Dortmund), Prof. Dr. Christoph Börner (Universität Düsseldorf) und Dr. Oliver Gaedeke (Service Rating).

In der ersten Stufe hat sich jeweils ein Jurymitglied ausführlich mit der Service-Innovation beschäftigt und der gesamten Jury in der Bewertungssitzung vorgestellt. Anschließend wurde die Service-Innovation hinsichtlich der verschiedenen Bewertungskriterien durch alle Juroren bewertet.

Elektronische Unterschrift ausgezeichnet und Tüv-geprüft

“Wieder einmal konnte Insign auch unabhängige Experten überzeugen. Wir sind auf dem besten Weg einen Marktstandard für den papierlosen Abschluss zu etablieren”, kommentiert IS2-Vorstand Stefan Hämmerl die Auszeichnung. In diesem Jahr hatte bereits der Tüv Saarland der Anwendung “zuverlässige und wirksame Mechanismen zur Einbettung von digitalen Unterschriften in elektronischen Dokumente” bescheinigt.

Hämmerl betont zudem die hohe Akzeptanz für die elektronische Unterschrift im Markt: “Innerhalb von weniger als einem Jahr hat Insign bereits eine beachtliche Marktdurchdringung erreicht. Unsere Partner beim Start waren der Maklerpool Fonds Finanz sowie die Bayerische. Immer mehr Unternehmen wie beispielsweise die Axa ziehen jetzt nach, und mit Softfair haben wir seit Jahresmitte den ersten Systempartner an Bord. Mit Weiteren stehen wir kurz vor Vertragsabschluss. Im Segment Lebensversicherung können wir bereits 40 Prozent des Marktes abdecken.” (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...