Anzeige
24. April 2013, 15:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance 2013: Veranstalter mit Messe zufrieden

Die zweite “Pools & Finance” am neuen Standort ist nach Ansicht der Veranstalter sehr zufriedenstellend verlaufen. Rund 3.200 Besucher (2012: 3.100) kamen der Einladung der sieben Maklerpools und zwei Verbände ins Forum auf dem Frankfurter Messegelände nach. 

Pools & Finance 2013

Auf der “Pool Night” unter dem Motto “Black & White” sorgten unter anderem die „Rocking Chairs“ mit ihrer Livemusik für gute Stimmung.

Neben den 132 Ständen der Aussteller aus der Finanz- und Versicherungsbranche  lockten auch die 48 Workshops, prominente Redner, die Vorabend-Events der Veranstalter und abschließende “Pool Night” Makler und Vermittler am 23. April nach Frankfurt. Als besonders angenehm bewerten die neun Veranstalter die gemeinsamen fairen und partnerschaftlichen Planungen und Abstimmungen im Vorfeld der diesjährigen “Pools & Finance“.

Oliver Lang, Vorstand des Maklerpools BCA, bewertet die Pools & Finance als die richtige Antwort auf die Herausforderungen der Zeit.  “Diese Messe ist modern, anschaulich und informierend, sie gibt den Maklern Mehrwert. Eine Maklermesse sollte immer ein umfassendes Bild über die Bedürfnisse des Maklerkunden vermitteln, außerdem sollten die Dienstleistungen, die der Makler zur Bewältigung seines Geschäfts braucht, präsent sein”, so Lang.

Pools & Finance 2013

3.200 Teilnehmer besuchten die 132 Stände von Ausstellern der Finanz- und Versicherungsbranche.

Gemeinsame Messe bietet Zeitersparnis für Makler

“Wir wissen, dass viele Berater schlicht nicht die Zeit haben, auf viele kleine Veranstaltungen zu gehen”, sagt Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Grünwalder Maklerpools Jung, DMS & Cie. “Auf der “Pools & Finance” konnten Makler, Berater oder sonstiger Vermittler sich an einem Ort  ein ziemlich gutes – weil persönliches – Bild von der Leistungsfähigkeit und der Service-Qualität von verschiedenen Pools verschaffen”, so Grabmaier weiter.

“Maxpool versteht die “Pools & Finance” als eine hervorragende Gelegenheit, eine Plattform für Makler und Produktgeber zu bieten, Mitbewerber zu treffen, sich mit ihnen auszutauschen und den Maklern die Chance zu geben, die Angebote der unterschiedlichen Servicedienstleister direkt zu vergleichen und gegebenenfalls sogar zu kombinieren”, so Oliver Drewes, Geschäftsführer des Hamburger Maklerpools. Insofern stelle die Teilnahme für Maxpool mehr als nur ein Vertriebsinstrument dar, um Versicherungsmakler auf seine Dienstleistungen und Services aufmerksam zu machen. (jb)

Fotos: Julia Böhne / bbg Betriebsberatungs GmbH


Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...