Anzeige
Anzeige
29. Mai 2013, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir konzentrieren uns auf zukunftsweisende Verkaufshilfen”

Norbert Porazik, Geschäftsführer des Münchener Maklerpools Fonds Finanz spricht im Interview mit Cash.-Online über haptische und digitale Vertriebsunterstützung und die wichtigsten Verkaufshilfen 2013.

Norbert Porazik: Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung zukunftsweisender Verkaufshilfen

Norbert Porazik, Fonds Finanz: “Die elektronische Unterschrift wird dank der enormen Zeitersparnis noch in diesem Jahr zur Verkaufshilfe Nummer eins.”

Cash.: Was sind Ihrer Meinung nach 2013 die wichtigsten Verkaufshilfen?

Porazik: Die wichtigsten Verkaufshilfen sind Kompetenz und professionelle Werkzeuge. Ohne soziale Kompetenz und Fachwissen kann kein Vermittler dauerhaft erfolgreich sein, denn nur eine gute Ausbildung und permanente Weiterbildung sichern ein hohes Beratungsniveau. Deshalb investieren wir schon seit Jahren in den Ausbau unserer E-Learning-Angebote und bauen das Weiterbildungsprogramm auf unseren Messen immer weiter aus.

Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an Vermittler, was diese dazu zwingt, effizienter und effektiver zu arbeiten. Ein guter Vermittler muss seine wertvolle Zeit in die Beratung stecken und nicht in reine Abwicklung. Aus diesem Grund haben wir beispielsweise die elektronische Unterschrift entwickelt, mit der erstmals der gesamte Beratungsprozess elektronisch durchgeführt werden kann.

Die elektronische Unterschrift wird dank der enormen Zeitersparnis noch in diesem Jahr zur Verkaufshilfe Nummer eins. Der Kunde und der Vermittler können damit entscheiden, ob für den Beratungsanlass ein persönliches Treffen stattfinden muss oder ob ein Telefonat reicht.

Welche Hilfsmittel werden von Ihren Partnern am meisten nachgefragt?

Am meisten nachgefragt werden unsere Vergleichsrechner und unser Kundenverwaltungs- und CRM-Programm. Sehr beliebt sind aber auch unsere E-Learning-Filme, die speziell auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten sind. Unsere Vermittler versenden den Link auf unsere Mediathek an ihre Kunden und können sich dann gemeinsam mit dem Kunden über das Gesehene austauschen.

Auch die elektronische Unterschrift ist überaus erfolgreich angelaufen. Als erster Maklerpool bieten wir in allen Versicherungssparten die Möglichkeit, den Abschluss vollelektronisch abzuwickeln. Das spart Zeit, Geld und bietet zudem ein hohes Sicherheitsniveau.

Immer mehr Vermittler nutzen zudem unsere Facebook- und Xing-Posts, indem sie die Informationen über ihr eigenes Profil mit ihren Kunden teilen. Meist handelt es sich dabei um Filme, die dem Kunden den Bedarf für eine Versicherungsleistung aufzeigen und die Tätigkeit des Vermittlers so unterstützen.

Sind haptische Verkaufshilfen in Zeiten der digitalen Vernetzung noch zeitgemäß?

Haptische Verkaufshilfen wird es immer geben und in einem gewissen Rahmen machen Produktbroschüren, Sonderdrucke aus Fachmagazinen oder ähnliches auch durchaus Sinn.

Als innovativer Maklerpool stellen wir unseren Vermittlern jedoch in diesem Bereich nur begrenzt Hilfsmittel zur Verfügung und konzentrieren uns lieber auf die Entwicklung von zukunftsweisenden Verkaufshilfen.

 

Seite zwei: Unterstützung bei Internetauftritt und Aktivitäten in Sozialen Netzwerken

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...