Anzeige
Anzeige
28. Mai 2015, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondskonzept und FFB starten digitale Antragsübermittlung

Der Illertissener Maklerpool Fondskonzept und die FIL Fondsbank (FFB) ermöglichen ab sofort die digitale Übermittlung von Depoteröffnungen und Folgeformularen. So können alle Formulare, die zu einer Depoteröffnung gehören, sowie Orderaufträge in elektronischer Form an die FFB weitergeleitet werden.

FFB und Fondskonzept mit digitaler Depoteröffnung

Die neue Auftragsschnittstelle der FFB verarbeitet neben den elektronisch unterschriebenen Dokumenten auch solche, die auf Papier unterzeichnet und anschließend von Fondskonzept zur Archivierung und Einreichung eingescannt wurden.

Die gesamte Prozesskette arbeitet damit papierlos und ohne Postlaufzeiten, teilt Fondskonzept mit. Da es zuvor zwingend notwendig gewesen sei, die unterschriebenen Aufträge postalisch zur Prüfung und Bestätigung an den Maklerpool zu schicken, der diese an die Depotbank weiterleitete, habe es nicht vermeidbare Verzögerungen gegeben.

Die neue elektronische Schnittstelle der FFB verarbeitet demnach neben den elektronisch unterschriebenen Dokumenten nun auch solche Dokumente, die auf Papier unterschrieben und anschließend von Fondskonzept beziehungsweise den Maklern zur Archivierung und Einreichung eingescannt wurden.

Neue Schnittstelle für mehr Flexibilität

Laut Fondskonzept können Depotantrags- und Orderformulare der FFB auf Smartphones oder Tablets elektronisch auf einem zertifizierten PDF-Dokument rechtsverbindlich unterschrieben und vollständig papierlos bearbeitet und eingereicht werden. Die internetbasierte Abwicklungsplattform Maklerservicecenter (MSC) von Fondskonzept ist demnach in die elektronische Orderschnittstelle der FFB integriert und bietet somit die Voraussetzungen, die neue Serviceleistung zu nutzen.

“Die neue Schnittstelle ist als offenes und zukunftsweisendes System konzipiert, um für unsere Partner die volle Flexibilität bei der Wahl ihrer technologischen Dienstleister zu erhalten”, erläutert Stephan Sorber, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung bei der FFB. “Wir freuen uns, diese herausragende Innovation gemeinsam mit unserem langjährigen Partner FFB für eine noch höhere Servicequalität unserer Verbundmakler gegenüber ihren Kunden erstmalig umsetzen zu können”, so Fondskonzept-Vorstand Hans-Jürgen Bretzke. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Wassermangel erföffnet riesige Renditechancen

Christian Petter, CEO Deutschland bei BNP Paribas Investment Partners hat mit Cash. über die hohen Renditechancen bei Wasserinvestments gesprochen.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...