Anzeige
Anzeige
23. Januar 2014, 14:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Brenneisen will Aktien zurückkaufen

Manfred Brenneisen, Vorstandsvorsitzender der Brenneisen Capital AG (BCAG), verhandelt mit dem Insolvenzverwalter der Infinus-Gruppe über den Rückkauf der Aktien seines Unternehmens. Dies teilte er anlässlich eines Pressegesprächs in Hamburg mit.

Brenneisen-0577 Ausgabe in Brenneisen will Aktien zurückkaufen

Manfred Brenneisen, Vorstandsvorsitzender der BCAG.

Laut Brenneisen sind die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten. Er rechnet mit einem Abschluss in zwei bis drei Wochen. Primäres Ziel sei es, die BCAG nach dem Rückkauf der Aktien zu konsolidieren und wieder in ruhigeres Fahrwasser zu steuern. Brenneisen erklärte, dass er derzeit nicht auf der Suche nach einem neuen Partner als Infinus-Nachfolger sei, weil Kontinuität im eigenen Unternehmen nun erste Priorität habe.

Ende 2012 hatte Infinus Aktien und Geschäftsanteile der BCAG zu hundert Prozent übernommen. Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden gegen die Infinus-Gruppe wegen Betrugsverdachts. Im November 2013 durchsuchten Beamte des Landeskriminalamts Sachsen und der Staatsanwaltschaft mehrere Firmen der Unternehmensgruppe. Brenneisen teilte kurz darauf mit, dass die BCAG nicht Gegenstand der Ermittlungen gegen Infinus sei.

Kooperation mit Fondskonzept

Brenneisen plant, die Produkpalette der bisher auf geschlossene Fonds spezialisierten BCAG zu erweitern. Über die Plattform “Brenneisen Allfinanz” sollen Vermittler künftig auch Versicherungen und Investmentfonds abwickeln können.

Hierfür ist Brenneisen eine Kooperation mit dem Maklerpool Fondskonzept eingegangen. Durch die Zusammenarbeit erhalten Brenneisen-Partner mit einer Erlaubnis nach § 34 f oder § 34 d GewO Zugang zu Beratersoftware “Maklerservicecenter”, einer Abwicklungs- und Serviceplattform für offene Investmentfonds und Versicherungsprodukte. Die Betreuung der Partner wird dabei von Brenneisen übernommen, wofür das Unternehmen von Fondskonzept einen Teil der üblichen Overheadprovision erhält. “Mit dem Zugriff auf die Leistungsangebote der BCAG im Beteiligungssektor profitiert auch Fondskonzept”, erklärte Brenneisen in Hamburg.

Das Interesse an geschlossenen Investmentvermögen sei derzeit sowohl bei Anlegern als auch Vermittlern etwas geringer als in der Vorjahren, sagte Brenneisen. Er rechnet damit, dass der Markt in der zweiten Jahreshälfte 2015 wieder deutlich an Fahrt aufnehmen wird. (kb)

Foto: BCAG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Large-Cap-Aktienfonds stößt auf rege Nachfrage

Der Asset-Manager J O Hambro Capital Management verzeichnete in den vergangenen Monaten eine äußerst rege Nachfrage nach seiner auf Large-Caps fokussierten European Concentrated Value Strategie. Dadurch konnte die wichtige Marke von 100 Millionen Euro beim Fondsvolumen überschritten werden.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...