Anzeige
4. Mai 2010, 16:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden

Die offenen Immobilienfonds sollen nach dem Willen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble künftig nicht nur Haltefristen einführen, sondern auch die Werte ihrer Anteilsscheine nach unten korrigieren.

Schere-geld-shutt 42884563-127x150 in Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneidenSo sieht es der Diskussionsentwurf für ein „Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts“ vor. Nach Ansicht des Ministeriums hätte sich gezeigt, dass der Verkehrswert, auf dem die Portfoliobewertung basiert, ein „Schätzpreis“ sei, der „von dem langfristigen Halten der Immobilie und nicht dem baldigen Verkauf ausgeht“.

Daher soll ein Sicherheitspuffer eingeführt werden, indem die Verkehrswerte künftig nur noch zu 90 Prozent in die Ermittlung der Anteilspreise der Fonds einfließen. Dies hieße im Klartext, dass alle offenen Immobilienfonds ihre bisherigen Portfoliowerte pauschal um zehn Prozent absenken müssten.

„Dieser Vorschlag ist nicht angemessen“, kritisiert Andreas Fink, Sprecher des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management, Frankfurt. Im Jahr 2009 sei es den offenen Immobilienfonds gelungen, 91 Objekte zum Verkehrswert oder darüber zu veräußern – trotz des erheblichen Abschwungs am Immobilienmarkt. Dies zeige, dass die Bewertung der Immobilien marktgerecht sei.

Nach dem Willen des Ministeriums soll die Abwertung der Portfolios um insgesamt zehn Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren gestreckt werden. Bevor es jedoch zu einem Gesetzentwurf kommt, stehen noch verschiedene Anhörungen aus, in denen die Branchenvertreter eine Abänderung der Vorschläge erhoffen.

Darüber hinaus sehen die BMF-Vorschläge die bereits angekündigte zweijährige Mindesthaltedauer für neue Anleger offener Immobilienfonds vor, sowie eine Kündigungsfrist zwischen sechs und zwölf Monaten vor Rückgabe der Anteile. Damit müssten sich Neuanleger bei ihrem Engagement von vornherein für zweieinhalb bis vier Jahre festlegen. (bk)

Anzeige

2 Kommentare

  1. Ein paar Tage sind ins Land gegangen und kaum einer spricht mehr über Griechenland. Das Land ist pleite und wir dürfen mal 30 Milliarden überweisen, die wir auch als Kredit aufnehmen dürfen, denn das haben wir ja auch nicht. Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis Deutschland von den Märkten als Junk eingestuft wird.

    Kommentar von ebook leser — 4. Mai 2010 @ 19:55

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden: Die offenen Immobilienfonds solle… http://bit.ly/da5dWK … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden: Die offenen Immobilienfonds solle... ... #versicherung erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 17:14

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...