Anzeige
27. August 2015, 09:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien – was bei einem Investment zu beachten ist

Deutschland als Reiseziel steht bei der Bevölkerung hierzulande hoch im Kurs. „Warnemünde statt Mallorca“, titelte neulich eine Nachrichtenplattform entsprechend. Laut Reiseanalyse 2015 ist für fast jeden dritten Einheimischen Deutschland das beliebteste Reiseziel, Trend steigend.

Die Ritter-Kolumne

Daniel-Ritter in Ferienimmobilien – was bei einem Investment zu beachten ist

“Im Fokus liegen die besten Lagen, unabhängig davon, ob jemand eine zweite Heimat für die schönsten Tage des Jahres sucht oder aus Kapitalanlage­gründen investiert”.

Mecklenburg-Vorpommern liegt dabei mit einem Anteil von sechs Prozent aller Urlaubsreisen an der Spitzenposition, knapp vor Bayern. Auf Rang drei und vier folgen Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Hierbei wurden Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer gewertet.

Käufe von Zweitwohnsitzen nehmen zu

Interessant zu beobachten: Analog zum Trend nehmen auch die Käufe von Zweitwohnsitzen in den heimischen Urlaubs­regionen zu. Nicht nur zur Selbstnutzung, sondern auch als populäre Kapitalanlage. Derzeit sind besonders die Küsten sowie die Inseln der Nord- und Ostsee sehr beliebt. Gefragt sind dort sowohl Eigentumswohnungen als auch frei stehende Einfamilienhäuser sowie Doppelhaushälften.

Ob Sylt oder Rügen: Die weiten Strände, der Charme der Inseln und die facettenreichen Freizeitmöglichkeiten vom Radfahren bis zum Golfspielen sind Faktoren, welche für eine Investition in eine Ferienimmobilie sprechen. Wassersportler schätzen schon seit langem die Vorzüge der deutschen Strände.

Meer und Berge beliebt

Wer Wert auf Kultur, anspruchsvolle Gastronomie und Wellness legt, kauft bevorzugt am Timmendorfer Strand, auf Sylt oder in Sankt Peter-Ording. Norderney, Warnemünde oder Usedom sind ebenso gefragt, um nur einige weitere Beispiele zu nennen.

Seite zwei: Beste Lagen im Fokus

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Die Rentenversicherung hat vor Beitragsrisiken durch die geplante Ost-West-Angleichung der Rente ohne Steuerfinanzierung gewarnt. Sollte das Projekt nicht aus Steuern finanziert werden, bestünde die Gefahr, dass die Obergrenze des Beitragssatzes nicht eingehalten werden könne.

mehr ...

Immobilien

Jones Lang LaSalle übernimmt Zabel Property

Jones Lang LaSalle (JLL) übernimmt die Zabel Property AG mit Unternehmenssitz in Berlin. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

mehr ...

Investmentfonds

Wissenvorsprung durch detaillierte Analyse

In der deutschen Fondslandschaft ist mit dem Unternehmen Discover Capital ein neuer erfolgreicher Player aus Augsburg auf dem Markt aktiv.

mehr ...

Berater

VSAV mit mehr als 1.000 Mitgliedern

Wie die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) mitteilt, hat sie mit augenblicklich 1.002 aktiven Mitgliedern, den Sprung über die 1.000er Marke geschafft. Insbesondere vor dem Hintergrund sinkender Vermittlerzahlen sei die wachsende Mitgliederzahl positiv zu werten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...