19. April 2012, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester auf der KVK-Messe

Auf der zweiten Kölner Versicherungs‐ und Kapitalanlagemesse (KVK-Messe) der Fonds Finanz wird der ehemalige Bundesminister für Arbeit Walter Riester sprechen. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte der Sozialpolitiker als Hauptredner gewonnen werden.

Walter RiesterAm 5. Juni 2012 öffnet die KVK-Messe ihre Türen für Fachbesucher aus der Versicherungs- und Finanzdienstleisterbranche. Die Messe findet von 9 bis 18 Uhr statt. Im Anschluss an die Messe (18 bis 19 Uhr) wird der „Vater der Riester-Rente“ in seinem Vortrag „Die Sicherung der Altersvorsorge – Riester-Förderung als Erfolgsmodell“ einen exklusiven Einblick in die Herausforderungen im Feld der Altersabsicherung geben, so Fonds Finanz.

Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, freut sich auf den prominenten Gast: „Die Rede von Bert Rürup auf der MMM-Messe in München war ein voller Erfolg. Deshalb freue ich mich nun umso mehr, dass wir unseren Besuchern in Köln mit Walter Riester einen ebenso hochkarätigen Referenten präsentieren können. Walter Riester steht mit seinem Namen wie kaum ein anderer Sozialpolitiker in Deutschland für den zukunftsfähigen Umbau unserer sozialen Absicherungssysteme.“

Das Rahmenprogramm der KVK-Messe bilden mehr als 50 Vorträge und Workshops. Im Mittelpunkt werden die Top-Themen des Jahres, wie die Nutzung von Geschäftspotenzialen durch die Einführung von Unisex-Tarifen, Neukundengewinnung, Telefonakquise und Bestandkundenterminierung stehen. Referenten sind unter anderem der Verkaufs- und Verhaltenstrainer Hans D. Schittly, BU-Experte Gerhard Pscherer, KV-Experte Hagen Engelhard oder Dr. Claus Kriebel (Professor für Finanzmathematik und Entwickler des Dr. Kriebel-Beratungsrechners). Außerdem informieren 150 Aussteller über ihre Produktangebote und die Neuheiten des Jahres 2012. Vertreten sind Versicherungen, Fondsgesellschaften, Emissionshäuser, Bausparkassen, Banken und Medienvertreter.

Die KVK‐Messe ist für Besucher kostenfrei. Interessenten können sich ab sofort auf der Website der Messe anmelden. (jb)

Foto: ECON

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...