Anzeige
28. Juni 2013, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es zeichnet sich eine Reduzierung auf qualifizierte Berater ab”

Karsten Dümmler, Vorstand des Maklerpools Netfonds, hat mit Cash. über den Informationsstand der Beraterschaft, die bisher geringe Anzahl der registrierten Finanzanlagenvermittler und Lösungsangebote seines Unternehmens gesprochen.

Registrierungen

“Einige Berater scheinen noch nicht registriert zu haben, was in wenigen Tagen auf sie zukommt.”

Cash.: Wie informiert sind die Vermittler Ihrer Meinung nach über die Regulierung und deren Folgen?

Dümmler: Das Thema wird seit mehreren Monaten in den Medien rauf und runter kommuniziert. Auch wir begleiten den Informationsprozess schon lange und intensiv. Grundsätzlich sollte davon auszugehen sein, dass die Informationen einen Großteil der Berater erreicht haben. Die aktuelle Registrierungszahl bei den IHKs ist allerdings noch erstaunlich gering.

Seit wann informieren Sie Ihre Berater gezielt über die Regulierung?

Wir haben unsere Berater im gesamten Regulierungsprozess mit Informationen zu den anstehenden Veränderungen und den damit verbundenen Konsequenzen versorgt. Über Mailings, eigene Online-Zusammenfassungen, Informationsbroschüren, Seminare und Webinare.

Bisher haben sich lediglich rund 17.000 Finanzanlagenvermittler im Register der DIHK angemeldet. Woran liegt das?

Einige Berater scheinen noch nicht ausreichend registriert oder reflektiert zu haben, was in wenigen Tagen auf sie zukommt. Es ist zu erwarten, dass ein großer Teil der Vermittler als “Spätzünder” sehr kurzfristig aktiv wird.

Man kann die Situation zudem auch so deuten, dass sich eine Reduzierung auf wirklich qualifizierte Berater abzeichnet. Im Hause Netfonds haben wir eine Umfrage unter unseren Beratern durchgeführt. Wir gehen davon aus, dass 60 Prozent unserer Partner den 34f beantragen werden.

Welche Angebote haben Sie für Vermittler anlässlich der Regulierung entwickelt?

Wir bieten unseren Beratern das „§34f – Rundum-sorglos-Paket“. Netfonds-Partner können auf vergünstigte Bildungsangebote zugreifen und werden grundsätzlich bei nahezu allen Änderungsprozessen unterstützt. Unser Servicepaket umfasst bis zu 50 Prozent rabattierte VSH-Versicherungstarife, Vorlagen und technischen Support für die rechtssichere Beratungsdokumentation, ein revisionssicheres Archivsystem sowie WP-Angebote ab 29 Euro pro Monat.

Für diejenigen, die die Registrierung nach Paragraf 34f GewO nicht beantragen werden, bieten wir mit dem Programm „inaktiver Bestandsinhaber“ eine interessante Option, auch weiterhin Provisionen auf ihre Bestände zu erhalten. Diesbezüglich unterstützen wir die Berater, ihre Bestände zu Netfonds zu übertragen, um verlustfrei auszuscheiden.

Wie werden diese Angebote nachgefragt?

Sehr gut. Vor allem unser Angebot des „inaktiven Bestandsinhabers“ motiviert viele Vermittler, Bestände zu Netfonds zu übertragen. Unser Angebot für eine vergünstigte Wirtschaftsprüfung erfährt derzeit noch weniger Nachfrage. Ein Service, welcher vermutlich erst dann nachgefragt wird, wenn er benötigt wird – in 2014.

Interview: Julia Böhne

Foto: Friedrich Ganter

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...