28. Juni 2013, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es zeichnet sich eine Reduzierung auf qualifizierte Berater ab”

Karsten Dümmler, Vorstand des Maklerpools Netfonds, hat mit Cash. über den Informationsstand der Beraterschaft, die bisher geringe Anzahl der registrierten Finanzanlagenvermittler und Lösungsangebote seines Unternehmens gesprochen.

Registrierungen

“Einige Berater scheinen noch nicht registriert zu haben, was in wenigen Tagen auf sie zukommt.”

Cash.: Wie informiert sind die Vermittler Ihrer Meinung nach über die Regulierung und deren Folgen?

Dümmler: Das Thema wird seit mehreren Monaten in den Medien rauf und runter kommuniziert. Auch wir begleiten den Informationsprozess schon lange und intensiv. Grundsätzlich sollte davon auszugehen sein, dass die Informationen einen Großteil der Berater erreicht haben. Die aktuelle Registrierungszahl bei den IHKs ist allerdings noch erstaunlich gering.

Seit wann informieren Sie Ihre Berater gezielt über die Regulierung?

Wir haben unsere Berater im gesamten Regulierungsprozess mit Informationen zu den anstehenden Veränderungen und den damit verbundenen Konsequenzen versorgt. Über Mailings, eigene Online-Zusammenfassungen, Informationsbroschüren, Seminare und Webinare.

Bisher haben sich lediglich rund 17.000 Finanzanlagenvermittler im Register der DIHK angemeldet. Woran liegt das?

Einige Berater scheinen noch nicht ausreichend registriert oder reflektiert zu haben, was in wenigen Tagen auf sie zukommt. Es ist zu erwarten, dass ein großer Teil der Vermittler als “Spätzünder” sehr kurzfristig aktiv wird.

Man kann die Situation zudem auch so deuten, dass sich eine Reduzierung auf wirklich qualifizierte Berater abzeichnet. Im Hause Netfonds haben wir eine Umfrage unter unseren Beratern durchgeführt. Wir gehen davon aus, dass 60 Prozent unserer Partner den 34f beantragen werden.

Welche Angebote haben Sie für Vermittler anlässlich der Regulierung entwickelt?

Wir bieten unseren Beratern das „§34f – Rundum-sorglos-Paket“. Netfonds-Partner können auf vergünstigte Bildungsangebote zugreifen und werden grundsätzlich bei nahezu allen Änderungsprozessen unterstützt. Unser Servicepaket umfasst bis zu 50 Prozent rabattierte VSH-Versicherungstarife, Vorlagen und technischen Support für die rechtssichere Beratungsdokumentation, ein revisionssicheres Archivsystem sowie WP-Angebote ab 29 Euro pro Monat.

Für diejenigen, die die Registrierung nach Paragraf 34f GewO nicht beantragen werden, bieten wir mit dem Programm „inaktiver Bestandsinhaber“ eine interessante Option, auch weiterhin Provisionen auf ihre Bestände zu erhalten. Diesbezüglich unterstützen wir die Berater, ihre Bestände zu Netfonds zu übertragen, um verlustfrei auszuscheiden.

Wie werden diese Angebote nachgefragt?

Sehr gut. Vor allem unser Angebot des „inaktiven Bestandsinhabers“ motiviert viele Vermittler, Bestände zu Netfonds zu übertragen. Unser Angebot für eine vergünstigte Wirtschaftsprüfung erfährt derzeit noch weniger Nachfrage. Ein Service, welcher vermutlich erst dann nachgefragt wird, wenn er benötigt wird – in 2014.

Interview: Julia Böhne

Foto: Friedrich Ganter

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...