16. Oktober 2014, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Netfonds bringt neue Software

Der Hamburger Maklerpool Netfonds hat seine Abwicklungs- und Beratungssoftware “Adworks” überarbeitet und um zahlreiche Features erweitert. Interessierten Beratern stellt Netfonds ein Schulungspaket zur Verfügung, das Interessenten mit der Software vertraut machen soll.

Netfonds hat Software überarbeitet

Martin Steinmeyer: “Für unsere Partner bedeutet Adworks deutlich mehr Zeitersparnis, Service, Sicherheit und Umsatz.” 

Laut Netfonds ist Adworks ein vollständig integriertes Kundenverwaltungssystem. Innerhalb einer elektronischen Kundenakte erlaube die Software Einsicht in alle Kundendepots und decke den gesamten Akquise-, Beratungs- und Verwaltungskreislauf ab. “Für unsere Partner bedeutet dies im Klartext: deutlich mehr Zeitersparnis, Service, Sicherheit und Umsatz”, so Netfonds-Vorstand Martin Steinmeyer. Der Vorgänger der heutigen Adworks-Software war seit 2007 beim Tochterunternehmen Argentos im Einsatz.

Diese Basis hat Netfonds nach eigenen Angaben nun um prozessoptimierende Bausteine, wie der einer umfangreichen Kundenverwaltung, erweitert. “Durch Adworks können unsere Partner den kompletten Beratungskreislauf – angefangen bei der Erstinformation bis hin zum fertigen, rechtlich einwandfreien Beratungsprotokoll inklusive Depotformular beziehungsweise Erstellung bereits gespeicherter Kundenstammdaten – erstellen”, so Steinmeyer. Ein flexibles Abrechnungstool ermögliche auch Lösungen hinsichtlich etwaiger Honorarberatungsnachfragen.

Schulungspaket mit kostenlosen Webinaren

Netfonds hat die neue Software zudem um Marketing-Tools für Vermittler erweitert, die Netfonds-Partner bei Kundenbestandspflege und Neukundengewinnung unterstützen sollen. “Ob monatlicher Newsletter, vierteljährlicher Marktbericht, regelmäßige Depotreports oder weitere gezielte Marketingaktionen – ohne großen Zeitraufwand lassen sich aktiv verschiedenartige zielgerechte Kundenkommunikationsvorlagen professionell erstellen und versenden”, erläutert Olaf Schürmann, Leiter Marketing bei Netfonds. Zudem können demnach sowohl Beratungsprotokolle als auch ausgeführte Marketingmaßnahmen im Layout mit dem Logo des Partners versehen werden.

Damit sich Interessierte mit Adworks vertraut machen können, stellt ihnen Netfonds ein umfangreiches Schulungspaket zur Verfügung. So hat der Maklerpool eine eigens auf Adworks abgestimmte Website eingerichtet.”Unter www.investmentpro.de finden Interessierte und Partner nicht nur Tutorials, somit kurze Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern auch eine Vielzahl umfassend thematisch geordneter Schulungsfilme zu den Anwendungs-Möglichkeiten unserer neuen Plattform”, so Schürmann. Das Schulungspaket beinhaltet demnach die Teilnahmemöglichkeit von Webbinaren und bietet zudem Schulungen vor Ort an.

Netfonds präsentiert sich im Rahmen der diesjährigen DKM erstmals im Bereich der Softwareanbieter in Halle 4 Stand F09. (jb)

Foto: Shuttertsock / Netfonds

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ausreißer oder Serienschaden? Elementarschäden werden Normalität

In der öffentlichen Wahrnehmung werden die mittlerweile üblichen Herbst-Stürme kaum noch beachtet. Kein Wunder, denn die Gefahr „Sturm“ ist als „Klassiker“ in aller Regel ohne Selbstbeteiligung im Hausrat- oder Wohngebäudetarif mitversichert. Ein Beitrag von Michael Neuhalfen, Leiter Vertrieb ALTE LEIPZIGER

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard-Skandal: Scholz will Finanzaufsicht stärken

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will die deutsche Finanzaufsicht, ausgelöst durch den Wirecard-Skandal, mit mehr Durchgriffsrechten ausstatten.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...