Anzeige
Anzeige
4. September 2014, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DKM 2014: Kongressprogramm mit Premieren

Die DKM findet vom 28. bis 30. Oktober 2014 in den Westfalenhallen in Dortmund statt. Das Rahmenprogramm bilden 15 verschiedene Kongresse sowie zahlreiche Workshops. Neu in diesem Jahr sind die Themen LVRG, Altersvorsorge, Maklerrecht, Moderner Innendienst und Private Pflegevorsorge.

DKM 2014: Kongress zum LVRG

Bei der 18. DKM stehen erstmals die Kongressthemen LVRG, Altersvorsorge,
Maklerrecht, Moderner Innendienst und private Pflegevorsorge auf der Agenda.

An zwei Messetagen können Besucher der 18. Auflage der Leitmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft an Kongressen unter anderem zu den Themen Arbeitskraftsicherung, Digitalisierung, Social Media, Unternehmensführung  Altersvorsorge, Maklerrecht, Moderner Innendienst und private Pflegevorsorge teilnehmen. Auch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) wird in einem DKM-Kongress thematisiert, der zusammen mit dem Beratungsunternehmen Aeiforia veranstaltet wird, werden die Auswirkungen der Reform auf Versicherer, Makler und Vertriebsorganisationen untersucht.

“Nun gilt es, sich auf die neuen Rahmenbedingungen einzustellen und frühzeitig die richtigen unternehmerischen Entscheidungen zu treffen. Auch gilt es, durch Wissen und Qualität gegenüber dem Kunden zu überzeugen”, so DKM-Chef Dieter Knörrer. Nur so könne Vertrauen aufgebaut und er Grundstein für eine langfristige Kundenbeziehung gelegt werden. “Mit dem Kongress informieren wir die Besucher über die wichtigsten Änderungen durch das LVRG”, so Knörrer weiter.

DKM-Besucher können Weiterbildungspunkte sammeln

Der Besuch der Kongresse ist im DKM-Ticket enthalten. Eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Weiterbildungsprogramm wird durch Aussteller-Workshops ergänzt. Wie im vergangenen Jahr können Versicherungsvermittler durch die Teilnahme an vielen Workshops und Kongressen Weiterbildungspunkte im Rahmen der Brancheninitiative “gut beraten” sammeln. Das detaillierte Weiterbildungsprogramm mit Informationen zu Kongressen und Workshops wird rechtzeitig vor der DKM auf der Website der Messe bekannt gegeben.

Auch bei der 18. DKM werden in der Speaker’s Corner prominente Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sprechen. In der Speaker’s Corner zu Gast sind unter anderem: die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht, Wirtschafts- und Steuerexperte Friedrich Merz, der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, die Moderatorin Ursula Heller und der Geschäftsführer von Borussia Dortmund Hans-Joachim “Aki” Watzke.

DKM-Abendveranstaltungen laden zum Netzwerken

Bereits zum vierten Mal wird zudem der Jungmakler-Award im Rahmen der DKM verliehen. Der Preis wird an herausragende Persönlichkeiten der Vermittlerschaft verliehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, erfolgreiche und junge Makler ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken, umso mehr Nachahmer zu finden und damit dem drohenden Fachkräftemangel der Branche entgegenzuwirken. Die Preisträger mussten neben einer regionalen auch eine bundesweite Jury überzeugen. Die Verleihung findet am 30. Oktober statt.

Abgerundet wird das DKM-Programm durch die beiden traditionellen Abendveranstaltungen. Am Vorabend der Messe lädt der Veranstalter ab 19 Uhr zum Warm-Up in die Westfalenhallen. Wenn die Ausstellerhallen nach dem ersten Messetag schließen, findet zudem die “Meet-Night” statt. Bei Buffet und Unterhaltungsprogramm können die Teilnehmer hier netzwerken und den Messetag vielleicht sogar auf der tanzfläche der DKM-Disko ausklingen lassen. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 75 Euro, inbegriffen sind darin Buffet, Getränke und Unterhaltungsprogramm.

Auch Cash. ist mit einem Stand (Halle 4, Stand E08) auf der DKM vertreten und wird mit zahlreichen Kapitalmarktexperten Gespräche zu aktuellen Themen führen, die live am Stand oder im Anschluss an die DKM auf Cash.-Online angesehen werden können. (jb)

 

Foto: Cash.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die besten PKV-Tarife mit Heilpraktiker-Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat die private Krankenvollversicherung im Hinblick auf Heilpraktikerkosten untersucht und einem Ranking unterzogen. Die Sortierung basiert nach Angaben des Unternehmens auf dem monatlichen Gesamtbeitrag der PKV-Tarife.

mehr ...

Immobilien

Institutionelle Anleger: Trend zu indirekten Immobilienanlagen

Institutionelle Investoren setzen nicht mehr auf Deutschland und Wohnimmobilien, wie noch 2016. Märkte wie Nordamerika und Segmente wie Logistik werden wichtiger. Universal Investment hat eine Umfrage zum Verhalten institutioneller Anleger durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Insurtech Feelix baut White-Label-Angebot aus

Das Berliner Insurtech Feelix bietet Banken und Versicherern eine “Makler-as-a-Service-Funktion”. Mit dieser Lösung sollen die Unternehmen ihren Kunden künftig digitale Maklerleistungen im eigenen Corporate Design anbieten können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...