IDD: Honorarkonzept lädt zu Informationsveranstaltungen

Die Göttinger Plattform für Honorarberatung Honorarkonzept ist aktuell mit einer Roadshow zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) in deutsches Recht unterwegs. Die „InDependence Days“ machen bis Anfang April in sechs Städten Halt.

Weiterbildung
Honorarkonzept ist aktuell mit einer Roadshow zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie IDD unterwegs.

Honorarkonzept tourt derzeit mit einer Veranstaltungsreihe zu den Folgen der IDD-Umsetzung durch die Bundesrepublik. Auf den „InDependence Days“ sollen sich Makler und Vermittler über künftige Herausforderungen und Chancen informieren können.

Regelungen im Versicherungsvertrieb ab 2018

Als Referenten werden unter anderem Rechstanwalt Holger Kreuzkamp, Fachanwalt für Versicherungsrecht Volker Britt, Geschäftsführer der Honorarkonzept, und ein bereits erfahrener Honorar-Finanzberater im Rahmen der Veranstaltung auftreten.

Fachanwalt Kreuzkamp wird zum Thema „Welche Regelungen sieht der IDD-Gesetzesentwurf für den Versicherungsvertrieb ab 2018 vor?“ referieren und unter anderem über die neuen Regelungen zum Versicherungsvermittler und -berater, Übergangsregelungen sowie das Provisionsabgabeverbot sprechen.

Chancen und Risiken für Makler und Versicherungsberater

Honorarkonzept-Geschäftsführer Britt wird sich der Fragestelung widmen, welche Optionen Vermittler haben, das Geschäft mit Versicherungen ab dem nächsten Jahr zu betreiben sowie über Chancen und Risiken für Makler, Versicherungsberater und im Zwei-Firmen-Modell informieren.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Die „InDependence Days“ machen in sechs Städten Halt: Frankfurt (21. März), Köln (22. März), Berlin (28. März), Karlsruhe (30. März), Nürnberg (5. April), München (6. April). Weitere Informationen, die Agenda und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Mehr aktuelle Beiträge:

„Wegfall des Provisionsabgabeverbots würde Verbraucher in den Fokus rücken“

Tippgeber: Die fünf größten Haftungsfallen für Berater

Haftungsrisiken in der BU-Beratung – Top 5 der häufigsten Vermittlerfehler

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.