22. Februar 2017, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Idealerweise wird ein Interessent, der online aktiv nach einem geeigneten Produkt gesucht hat, unmittelbar nach der Eingabe seiner Daten in ein Webformular von einem Experten kontaktiert, der die vorausgegangene Online-Recherche in einem persönlichen Gespräch um individuelle Tipps und wertvolle Hilfestellungen ergänzt.

Der Berater erhöht seine Chance auf einen Abschluss nachweislich durch Schnelligkeit: Da 80 Prozent der Interessenten sich letztlich für eine Vertragsunterzeichnung bei dem Ansprechpartner entscheiden, der sie zuerst kontaktiert hat, ist es stets ratsam, der erste Experte am Kunden zu sein.

Schnelle Reaktion zahlt sich aus

Ungeduldige Interessenten werden ansonsten sehr schnell auch an anderer Stelle eine Beratung suchen und finden, wenn sich der Leadkäufer zu viel Zeit lässt. Je schneller die Kontaktaufnahme erfolgt, desto wahrscheinlicher wird übrigens auch der Abschluss. Denn solche Leads, die spätestens fünf Minuten nach ihrer Entstehung bearbeitet werden, konvertieren bis zu 20-mal häufiger als Leads, die erst zu einem späteren Zeitpunkt kontaktiert werden.

Doch auch die schnellsten Leadkäufer müssen wissen, dass sich höchstens 20 Prozent der Interessenten direkt nach dem ersten Gespräch für eine Vertragsunterzeichnung entscheiden. Allein eine zügige Reaktion auf eingehende Leads reicht also noch nicht aus, um erfolgreich zu sein.

Potenziellen Neukunden gut zuhören

Vielmehr sollte diese Reaktion möglichst auf den individuellen Bedarf der Interessenten zugeschnitten sein und die erste Kontaktaufnahme dem Ratsuchenden vor allem eines suggerieren: Dass ihm ab sofort ein kompetenter und vertrauenswürdiger Ansprechpartner zur Seite steht, der ihn bei seiner Suche nach einem passenden Versicherungs-, Vorsorge- oder Finanzprodukt unterstützt.

In der Erstansprache stellen mitgelieferte Leaddetails wie etwa die Quelle der Webanfrage, Wohnort, Alter und Einkommen des Interessenten nützliche Türöffner für den Berater dar. Gerade zu Beginn empfiehlt es sich, dem potenziellen Neukunden gut zuzuhören, sein konkretes Anliegen zu verstehen und viele Fragen zu stellen.

Seite vier: Leadgeschäft ist ein Quotengeschäft

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...