Anzeige
16. Januar 2017, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

Baufinanzierung

Joachim Leuther: “Der Wettbewerb und ähnlicher werdende Leistungen zwingen uns zur Differenzierung in Akquisition und Verkaufsprozess. Vermittler sollten sich darauf einstellen.”

Gute Kundenberatung hat man bisher mit Fach- und Produktkompetenz definiert.

Wenn diese Kompetenz schnell und mundgerecht beim Kunden ankam – also Service geleistet wurde – hatte man ziemlich gute Karten im Wettbewerb.

Differenzierung für Vermittler immer schwieriger

Heute sieht jeder, wie eine gute Beratung aussehen soll und wo man sie bekommt. Dazu braucht es ein paar Klicks, um sich über Kundenbewertungen oder Tests eine Meinung zu bilden. Je mehr Vermittler sich daran orientieren hochwertige Beratung anzubieten, desto mehr Vermittler bieten letztlich das Gleiche.

Dies dient zwar dem Kunden, weil die Qualität insgesamt steigt, allerdings gibt es dem einzelnen Vermittler weniger Möglichkeiten, sich zu differenzieren. Kurz: Integrität, Kompetenz und Marktzugang sind heute nur das Ticket zum Spiel – aber nicht mehr spielentscheidend.

Provisionsunterschiede analysieren

Wer verstehen möchte, wie sich die Wertigkeit einer guten Beratung verändert hat, sieht sich die Unterschiede bei den Provisionen an.

Vermittler, die selbst keine Kunden akquirieren müssen, weil sie diese kostenfrei aus eigenen Organisationen bekommen, erhalten circa 50 Prozent niedrigere Provisionen. Andersherum: Vermittler, die sich selbst um Kundenakquise und -konvertierung kümmern, können pro Kunde das Doppelte verdienen.

Wenn man annimmt, dass die Beratung bei beiden Vermittlertypen gleich gut ist, kostet die Beratungsleistung 50 Prozent der Maximalprovision – die andere Hälfte fließt ergo in Akquisition und Maßnahmen zur Erhöhung der Konvertierung.

Die Akquisition von Kundenkontakten ist teuer geworden. Leads sind kostspielig und von unterschiedlicher Qualität.

Wer selbst Kunden gewinnen möchte, sollte an jedem Berührungspunkt herausstechen. Eine Marke, die Vertrauen ausstrahlt, ist ein guter Start. Eine frische Website, auf der sich Interessenten gerne bewegen, eine Notwendigkeit. In Social Media und Kundenforen präsent zu sein schadet nicht.

Seite zwei: Aktives Kümmern kostet Arbeitszeit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...