Shoppingcenter: Wenig Neubau in Deutschland

In Europa entstehen CBRE zufolge vor allem in den zentral- und osteuropäischen Märkten Russland, Polen und Ukraine neue Shoppingflächen.

So befinden sich in Russland derzeit circa 1,9 Millionen Quadratmeter Fläche im Bau, was auf die verbesserten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie eine gute Einzelhandelsprognose zurückzuführen sei.

Erweiterungen beleben Märkte

Der dynamischste Markt Westeuropas sei das Vereinigte Königreich mit im Bau befindlichen Shoppingflächen von etwa 460.000 Quadratmetern. Dort werden innerhalb der nächsten fünf Jahre vier Neubauten und neun Erweiterungen komplettiert.

Mit etwa 409.000 Quadratmetern Shopping-Center-Fläche liege Frankreich derzeit auf dem zweiten Platz in Westeuropa, und könne etwa doppelt so viel zu bauende Fläche aufweisen wie Deutschland.

Immer mehr an Bedeutung gewinne in Westeuropa auch der Flächengewinn durch Erweiterung bestehender Center. So machen Erweiterungen laut CBRE rund 20 Prozent aller Flächen im Bau aus.

„Vor allem Erweiterungen beleben derzeit das Shopping-Center Segment in Europa und zeigen, dass gute Konzepte auch angesichts des strukturellen Wandels im Einzelhandel durch erlebnisorientierte Angebote mithalten können“, sagt Jan Linsin, Head of Research bei CBRE in Deutschland. (bm)

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

Gewerbeimmobilien: „Run der Anleger hält an“

Neubau von Shoppingcentern in Europa verlangsamt sich

Gewerbeimmobilien: Europäische Märkte wachsen weiter

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.