23. Mai 2018, 13:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: Düsseldorf besonders attraktiv für Einzelhändler

Expandierende Einzelhändler sehen Deutschland als einen Schlüsselmarkt mit internationaler Spitzenrolle an. Das geht aus der aktuellen Studie “How Global is the Business of Retail?” des Immobiliendienstleisters CBRE hervor.

Gewerbeimmobilien: Düsseldorf besonders attraktiv für Einzelhändler

Trotz des veränderten Konsumverhaltens sind Präsenz und Markenprofil nach wie vor unerlässlich für die meisten Retailer.

Im Jahre 2017 eröffneten allein in Düsseldorf 25 Marken erstmals einen Store, was der Stadt am Rhein laut CBRE den 18. Platz unter den weltweit wichtigsten neuen Zielmärkten für Einzelhandelskonzepte einbrachte.

Insgesamt befinde sich die Bundesrepublik mit 51 Neueintritten weltweit auf Platz fünf, und auch bei der Präsenz von internationalen Einzelhändlern nehme Deutschland mit 51,5 Prozent und Platz fünf eine internationale Spitzenrolle ein.

Zufallseffekt hilft Düsseldorf

“Neben Düsseldorf werden auch die anderen Top-Städte in Deutschland, vor allem München und Berlin, bei internationalen Einzelhandelskonzepten als Märkte gesehen, in denen eine Präsenz attraktiv und wichtig ist, um das Markenprofil zu schärfen”, sagt Frank Emmerich, Head of Retail bei CBRE in Deutschland.

Dieses Markenprofil sei trotz des veränderten Konsumverhaltens noch immer unerlässlich für die meisten Retailer, um auch im Onlinehandel erfolgreich zu sein.

Emmerich erklärt: “Der besondere Erfolg von Düsseldorf im vergangenen Jahr ist zum einen auf die Attraktivität und Struktur der Stadt zurückzuführen, zum anderen aber auch auf den Zufallseffekt, dass 2017 mehrere geeignete Flächen für neue Konzepte zur Verfügung standen.”

Vermieter setzen auf erlebnisorientierte Marken

In der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Asien) sei die Expansion der globalen Einzelhändler hauptsächlich von Cafés und Restaurants (F&B) und Mid-Range Fashion-Einzelhändlern wie Arket, Reserved und Tim Hortons bestimmt worden.

CBRE zufolge waren Cafés und Restaurants 2017 ein wichtiger Faktor für die Expansion des Einzelhandels und machten 25 Prozent der Neueinsteiger aus. “Weltweit setzen Vermieter dabei vermehrt auf erlebnisorientierte Marken”, so Emmerich.

Weltweit am beliebtesten für Neueinsteiger war im vergangenen Jahr erneut Hongkong mit 86 internationalen Handelsmarken, gefolgt von Dubai mit 59 Neueinsteigern. Die Stadt mit den meisten internationalen Einzelhändlern war Dubai mit 62 Prozent. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

Einzelhandel: Flexible Mietverträge fördern Renditen

Büroimmobilien: Nutzer investieren in Immobilientechnologien

Hinweise auf Trendwende am Immobilienmarkt verdichten sich

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...