Anzeige
23. Mai 2018, 13:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: Düsseldorf besonders attraktiv für Einzelhändler

Expandierende Einzelhändler sehen Deutschland als einen Schlüsselmarkt mit internationaler Spitzenrolle an. Das geht aus der aktuellen Studie “How Global is the Business of Retail?” des Immobiliendienstleisters CBRE hervor.

Gewerbeimmobilien: Düsseldorf besonders attraktiv für Einzelhändler

Trotz des veränderten Konsumverhaltens sind Präsenz und Markenprofil nach wie vor unerlässlich für die meisten Retailer.

Im Jahre 2017 eröffneten allein in Düsseldorf 25 Marken erstmals einen Store, was der Stadt am Rhein laut CBRE den 18. Platz unter den weltweit wichtigsten neuen Zielmärkten für Einzelhandelskonzepte einbrachte.

Insgesamt befinde sich die Bundesrepublik mit 51 Neueintritten weltweit auf Platz fünf, und auch bei der Präsenz von internationalen Einzelhändlern nehme Deutschland mit 51,5 Prozent und Platz fünf eine internationale Spitzenrolle ein.

Zufallseffekt hilft Düsseldorf

“Neben Düsseldorf werden auch die anderen Top-Städte in Deutschland, vor allem München und Berlin, bei internationalen Einzelhandelskonzepten als Märkte gesehen, in denen eine Präsenz attraktiv und wichtig ist, um das Markenprofil zu schärfen”, sagt Frank Emmerich, Head of Retail bei CBRE in Deutschland.

Dieses Markenprofil sei trotz des veränderten Konsumverhaltens noch immer unerlässlich für die meisten Retailer, um auch im Onlinehandel erfolgreich zu sein.

Emmerich erklärt: “Der besondere Erfolg von Düsseldorf im vergangenen Jahr ist zum einen auf die Attraktivität und Struktur der Stadt zurückzuführen, zum anderen aber auch auf den Zufallseffekt, dass 2017 mehrere geeignete Flächen für neue Konzepte zur Verfügung standen.”

Vermieter setzen auf erlebnisorientierte Marken

In der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Asien) sei die Expansion der globalen Einzelhändler hauptsächlich von Cafés und Restaurants (F&B) und Mid-Range Fashion-Einzelhändlern wie Arket, Reserved und Tim Hortons bestimmt worden.

CBRE zufolge waren Cafés und Restaurants 2017 ein wichtiger Faktor für die Expansion des Einzelhandels und machten 25 Prozent der Neueinsteiger aus. “Weltweit setzen Vermieter dabei vermehrt auf erlebnisorientierte Marken”, so Emmerich.

Weltweit am beliebtesten für Neueinsteiger war im vergangenen Jahr erneut Hongkong mit 86 internationalen Handelsmarken, gefolgt von Dubai mit 59 Neueinsteigern. Die Stadt mit den meisten internationalen Einzelhändlern war Dubai mit 62 Prozent. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

Einzelhandel: Flexible Mietverträge fördern Renditen

Büroimmobilien: Nutzer investieren in Immobilientechnologien

Hinweise auf Trendwende am Immobilienmarkt verdichten sich

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...