17. Juli 2018, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Frankfurter Zeil meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland

Die Zeil in Frankfurt bleibt einer Untersuchung zufolge die meistbesuchte Einkaufsstraße Deutschlands. Das geht aus einem aktuellen Ranking der Immobiliengesellschaft JLL hervor, das am Dienstag in Frankfurt vorgestellt wurde.

Studie: Frankfurter Zeil meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland

Frankfurt am Main: Die Einkaufsstraße Zeil konnte ihre Führungsposition aus dem Vorjahr verteidigen.

An einem Samstag im April zählten die Experten von JLL innerhalb einer Stunde 14.390 Passanten und damit wie bereits im vergangenen Jahr so viele wie in keiner anderen deutschen Einkaufsmeile.

Auf den weiteren Plätzen des am Dienstag in Frankfurt vorgestellten Rankings folgen die beiden Münchner Lagen Kaufingerstraße und Neuhauser Straße.

Zahlen im Rahmen jährlicher Schwankungen

Die sogenannte Passantenfrequenz ist ein Kriterium für Ladenmieten und daher interessant für die Immobilienwirtschaft. Die ermittelten Zahlen lägen absolut im Rahmen der jährlichen Schwankungen, erklärte der JLL-Manager Dirk Wichner. Das lange prognostizierte Aussterben der Zentren bleibe zumindest in den Groß- und Mittelstädten aus.

Bei den Städten zwischen 250.000 und 500.000 Einwohnern liegt die Wiesbadener Kirchgasse vorn, eine Kategorie darunter (100.000 bis 250.000) sind die Haupteinkaufsstraßen von Trier und Kassel an der Spitze.

In kleineren Städten bis zu 100.000 Einwohnern sind der Grüne Markt in Bamberg und der Gießener Seltersweg besonders stark besucht. Bei Luxuslagen hat die Düsseldorfer Königsallee erstmals den ersten Rang an die neu ausgerichtete Stiftstraße in Stuttgart abgegeben. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

 

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

RICS: Kein Ende des Immobilienbooms in Sicht

Bürovermietung: Topstandorte halten hohes Niveau

Wohn- und Gewerbeimmobilien: Käufernachfrage ist weiter hoch

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...