Anzeige
Anzeige
28. Juli 2014, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bolzplatz statt Maracana – Wo Weltmeister in der Kreisliga bolzen

Zwei Welten prallen aufeinander. Einerseits ist Deutschland Weltklasse – beim Export der starken deutschen Wirtschaft etwa oder wie jüngst, als sich die Nationalmannschaft den Thron im internationalen Fußball erkämpft hat. Auf anderen Gebieten dagegen kommt Deutschland über Kreisliganiveau nicht hinaus.

Gastbeitrag von Alexander Lehmann, Invesco

Aktien Europa

Hauptgrund schlechter Leistungen ist im Fußball in der Regel mangelndes Training. In Fragen der privaten Geldanlage findet in Deutschland aber erst gar kein Training statt.

Während Jogis Jungs künftig vier Sterne auf ihren Trikots tragen, gibt es für deutsche Anleger nur einen. Und der ist auch nicht als Auszeichnung gedacht, sondern verweist vielmehr auf eine Fußnote, in der es heißen muss “Schlimmer gehts fast nimmer!”

Ist von Kapitalanlage, Vermögensaufbau und Altersvorsorge die Rede, lässt Deutschland den ehrwürdigen Rasen des Maracana weit hinter sich und findet sich auf einem Bolzplatz in der Provinz wieder – Feierabendgekicke statt Chancenauswertung an den internationalen Kapitalmärkten.

Finanzieller Analphabetismus

Hauptgrund schlechter Leistungen ist im Fußball in der Regel mangelndes Training. In Fragen der privaten Geldanlage findet in Deutschland aber erst gar kein Training statt. Über Geld spricht man nicht – und legt damit den Grundstein für den weit verbreiteten finanziellen Analphabetismus im Land.

Das Gegenteil ist richtig: Über Geld muss man sprechen. Wer nicht über Geld spricht, entwickelt kein Gespür dafür und sammelt kein Wissen darüber. Über Geld sprechen heißt, über Anlagealternativen, Anlageregionen, Anlagestrategien zu sprechen und sich mit dem Faktor “Risiko” richtig auseinanderzusetzen.

Aktien-Engagement dringender denn je geboten

Nirgendwo wird das mangelnde Finanztraining so offensichtlich wie beim Thema Aktien. Jetzt, nachdem allen klar geworden sein sollte, dass Sparbücher, Festgeldkonten oder Lebensversicherungen nicht geeignet sind, um den erforderlichen privaten Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Rente zu erwirtschaften, wäre ein Engagement in Aktien dringender denn je geboten.

Seite zwei: Dividendenstarke Titel haben die Nase vorn

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...