13. September 2018, 12:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt: “Freundliche Grüße, Hauke & Jan”

Erneut entrüstet sich die Fondsbörse über zu niedrige Kaufangebote, die direkt gegenüber den Anlegern für ihre Fondsanteile gemacht werden. Nun fordert sie Konsequenzen. Was steckt dahinter? Cash. hat nachgefragt.

Zweitmarkt: Freundliche Grüße, Hauke & Jan

Alex Gadeberg, Fondsbörse: “Wir werden mit Aufsichtsbehörden und anderen Institutionen in Kontakt treten.”

Nicht zum ersten Mal beklagt die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG direkte Kaufangebote an Anleger, die deutlich unter dem letzten Preis auf ihrer öffentlichen Handelsplattform liegen. Doch in diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

Ihr liege ein Schreiben einer Rechtsanwaltssozietät vor, in dem diese im Namen Dritter den Anlegern des DGA Einkaufs-Center-Fonds ein Kaufangebot zum Preis von 125 Prozent unterbreitet, teilte die Fondsbörse Mitte Juli unter der Überschrift “Anlegerwarnung“ mit. Gehandelt würden diese Anteile aktuell und in den letzten Jahren hingegen zu Kursen um 360 Prozent, also fast dem Dreifachen.

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse, wettert: “In den letzten Monaten haben wir wiederholt vor unseriösen Lockangeboten gewarnt, die ein ganzes Marktsegment in einem schlechten Licht dastehen lassen. Das uns nunmehr vorliegende Schreiben bildet den vorläufigen Höhepunkt.”

Schreiben enthält Argumente für Verkauf

In der Tat mutet das eine Seite umfassende Schreiben der Kaufinteressenten, das Cash. vorliegt, ziemlich eigenartig an. Es wurde den Anlegern über die DG Anlage als Treuhänderin des Fonds mit dem Begleitschreiben der Anwaltskanzlei übermittelt.

Es ist in (Computer-)Schreibschrift verfasst und wurde unterzeichnet “mit freundlichen Grüßen Hauke & Jan“. Dabei handelt es sich dem Schreiben zufolge um “zwei Privatpersonen und ebenfalls Treugeber“.

Das Begleitschreiben stammt von der Kanzlei Kucera Rechtsanwälte und Steuerberater aus Darmstadt und enthält Argumente für den Verkauf, wobei die Kanzlei darauf hinweist, dass das Schreiben ausschließlich die wirtschaftlichen Interessen des Erwerbers widerspiegele.

Seite zwei: “Es drohen massive Vermögensnachteile”

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...