Barmenia: Beutelmann übergibt Chefposten an Eurich

Der Krankenversicherer Barmenia erhält nach 15 Jahren eine neue Führung: Dr. h.c. Josef Beutelmann wechselt zum 1. August an die Aufsichtsratsspitze des Wuppertaler Unternehmens. Den Vorstandsvorsitz übernimmt Dr. Andreas Eurich.

Josef Beutelmann gibt nach 15 Jahren das Amt des Vorstandschef bei der Barmenia ab und wechselt in den Aufsichtsrat.

Beutelmann war 24 Jahre lang im Vorstand der Barmenia tätig, davon die letzten 15 Jahre als dessen Vorsitzender – übertroffen wird diese Zahl nur vom langjährigen PKV-Verbandsvorsitzenden Reinhold Schulte, der die Geschicke des Dortmunder Versicherungskonzerns Signal Iduna mehr als 16 Jahre lang lenkte, bis er Ende Juni 2013 ebenfalls in den Konzern-Aufsichtsrat wechselte.

Beutelmann übertrifft Schulte bei Dienstjahren, Völker scheidet aus

Während Schulte bislang allerdings „nur“ auf 41 Dienstjahre beim Dortmunder Versicherer zurück blicken kann, startete Beutelmann seine Karriere bei den Barmenia Versicherungen in Münster bereits 1964 – also vor fast 50 Jahren.

Im Aufsichtsrat folgt Beutelmann auf den scheidenden Vorsitzenden Günter Völker, der immerhin auf eine 47-jährige Unternehmenszugehörigkeit verweisen kann.

Andreas Eurich leitet künftig die Geschicke des Wuppertaler Unternehmens.

Beutelmann gilt als streitbarer Verfechter der PKV

In seiner Zeit als Barmenia-Chef trat der eloquente Westfale stets als leidenschaftlicher Verfechter der privaten Krankenversicherung auf und ging dabei keinen Streit aus dem Weg. Zuletzt setzte sich Beutelmann für die Initiative „gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland“ ein. Deren erklärtes Ziel ist es, die Beratungsqualität in der Branche zu erhöhen.

Beutelmanns Nachfolger Dr. Andreas Eurich ist promovierter Volkswirt und startete seine Karriere bei der Barmenia im Jahr 2000 als Assistent des Vorstands.

Darüber hinaus wurde Andreas Lamsfuß neu in den Vorstand der Barmenia Allgemeinen und der Barmenia Kranken berufen. (lk)

Fotos: Barmenia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.