Anzeige
Anzeige
19. August 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PMA meldet Ergebnissteigerung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Münsteraner Maklerpool sein Nettoergebnis um 147 Prozent steigern können. Wie das Unternehmen auf seiner Jahrespressekonferenz mitteilte, seien in nahezu allen Sparten zweistellige Wachstumsraten erreicht worden.

PMA WachstumMit den Ergebnissen des Geschäftsjahres vom 1. Juli 2011 bis zum 30. Juni 2012  ist das seit einem Jahr amtierende neue Management des Maklerpools demnach sehr zufrieden. Um 21,7 Prozent legten die Umsatzerlöse im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 zu und stiegen damit von 22,5 auf 27,4 Millionen Euro. Das abweichende Geschäftsjahr des Maklerpools stammt noch aus der Zeit als Tochtergesellschaft der amerikanischen Prudential-Gruppe, ein Verhältnis, das im Juni 2011 durch den Verkauf an die Münsteraner Dr. Maasjost & Collegen AG beendet wurde.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit legte um 13,9 Prozent auf 4,9 Millionen Euro zu (Vorjahr: 4,3 Millionen Euro), so PMA. Noch besser entwickelte sich demnach das Nettoergebnis, das sich auf 764 TEUR mehr als verdoppelte (Vorjahr: 310 TEUR).

„Wir sind sehr froh, dass die Mannschaft auch unter der neuen Führung weiterhin voll mitzieht, denn ohne unsere engagierten Mitarbeiter wäre ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen“, kommentiert Geschäftsführer Dr. Bernward Maasjost.

Stärkstes Wachstumsgeschäft und zugleich größter Umsatzgarant sei der Bereich Leben mit Provisionserlösen von 14,7 Millionen Euro (Vorjahr: 11,2 Millionen Euro) und einer Steigerung um 31,5 Prozent gewesen. Ebenfalls gewachsen sind demnach die Geschäftsfelder Sach (5,9 Millionen Euro / Plus 12,2 Prozent) und Krankenversicherung (4,4 Millionen Euro / Plus 14,1 Prozent).

Leicht zurückgegangen seien hingegen die Erträge aus dem Geldanlagebereich. Hier lagen die Erlöse bei 2,22 Millionen Euro nach 2,26 Millionen Euro im Vorjahr (Minus 1,4 Prozent), so der Maklerpool. Die Zahl der für PMA tätigen Vermittler belief sich zum 30. Juni auf 1.357. Das Eigenkapital liegt demnach bei 1,695 Millionen Euro.

Auch für das neue Geschäftsjahr ist Dr. Maasjost positiv gestimmt. Trotz des schwierigen Marktumfeldes erwarte er weiteres Wachstum, da die positiven Effekte der Maßnahmen zur Effizienzsteigerung, die seit der Übernahme von PMA angestoßen wurden, bereits an den aktuellen Zahlen abzulesen seien. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Schadensmeldung: Die Top-Five Versicherer-Apps

Wie zufrieden sind Sie mit der Nutzung von Versicherer-Apps als Smartphone-Dienst im Bereich Schadensmeldung? Dieser Frage ist das Kölner Beratungsinstitut Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money nachgegangen. Ein Versicherer erhielt dabei die Auszeichnung “Beste App”.

mehr ...

Immobilien

Fertighausbranche profitiert vom Bauboom

Die Zahl der Fertighäuser ist 2016 weiter gestiegen. Die Branche konnte ihren Marktanteil weiter ausbauen wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau in Bad Honnef berichtete. So vermeldeten die Hersteller auch höhere Umsätze und mehr Beschäftigte.

mehr ...

Investmentfonds

Trump-Politik verunsichert Mexiko-Investoren

Die neue Handelspolitik unter Donald Trump bereitet vielen Anlegern Kopfschmerzen. Eine Schwerpunkt der US-Regierung liegt darauf, Handelsdefizite abzubauen und gegen den Verlust von Arbeitsplätzen zu kämpfen. Aber dies bleibt nicht ohne Folgen.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...