Anzeige
30. Juni 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Telis: Umsatzplus in 2011

Der Regensburger Finanzdienstleiter Telis Financial Services hat im Geschäftsjahr  2011 erneut seinen Umsatz steigern können. Als Ziel für 2012 gibt das Unternehmen neben stärkerem Wachstum an, den Beraterstamm weiter auszubauen.

Finanzdienstleiter Telis: UmsatzplusTelis konnte im Jahr 2011 Gesamterlöse von 92,3 Millionen Euro, ein Anstieg von 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2010: 88,4 Millionen Euro). Einen Zuwachs kann das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auch bei der Eigenkapitalbildung vorweisen. Diese stieg demnach um 14,7 Prozent auf 40,5 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote beträgt weiterhin 50 Prozent. „Mit rund 1,1 Millionen laufenden Finanz- und Vorsorgeverträgen, die durch Telis Finanz betreut werden, können wir auch auf Mandantenseite ein konstantes Wachstum vorweisen“, resümiert der Vorstandsvorsitzende Klaus Bolz.

Laut Geschäftsbericht sind trotz der gestiegenen Umsatzerlöse andere Kennzahlen zurückgegangen. So fiel das Ergebins vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 9.161.000 Millionen Euro um rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2010: 11.510.000 Millionen Euro) und das Konzernergebnis verminderte sich um rund einen Prozent auf 8.715.000 Millionen Euro (2010: 8.812.000 Millionen Euro).

2012 wolle der Finanzdienstleister das Hauptaugenmerk darauf richten, die Mitarbeiter mit marktführenden EDV-Innovationen zu versorgen und sie in der Beratung und Betreuung privater Haushalte zu unterstützen. Ein noch stärkeres Wachstum erwarte Telis zudem durch den massiven Ausbau des Beraterstamms, der langfristig das erklärte Ziel sei.

„Für die vom Verbraucher erwartete, umfassende und qualitativ hochwertige Beratung in Finanz- und Wirtschaftsfragen sind bestens ausgebildete Mitarbeiter zwingend notwendig. Mit dem Berufsbild des Unternehmensberaters für den privaten Haushalt hat sich Telis für die Herausforderungen der Zukunft bestens gewappnet“, so Bolz. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Wefox: Neuer Name für Financefox

Das Insurtech Financefox tritt ab sofort unter dem Namen “Wefox” auf. Dieser soll die zentrale Idee einer starken Gemeinschaft zwischen Verbrauchern, Maklern und Versicherern im digitalen Zeitalter unterstreichen. Zudem ist das Insurtech jetzt auch in Österreich aktiv.

mehr ...

Immobilien

Pflegeimmobilien: Großer Bedarf, hohes Investoreninteresse

Der Pflegeimmobilienmarkt in Deutschland wächst. Nach Aussage von CBRE sind bis zum Jahr 2030 Investitionen in Höhe von 55 Milliarden Euro notwendig. Immer mehr Investoren würden das Marktsegment für sich entdecken.

mehr ...

Investmentfonds

In der Fondsbranche ist Pessimismus unangebracht

In der vergangenen Woche präsentierte der BVI die Absatzstatistik für das Jahr 2016. Auf den ersten Blick wirken die Zahlen negativ, da die Dynamik gegenüber dem Vorjahr nachgelassen hat. Dennoch fällt die Bilanz überwiegend zufriedenstellend aus.

Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

IDD: AfW startet Protest-Aktion

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat die Aktion “Einspruch IDD – Informiere Deinen Bundestagsabgeordneten” gestartet. Der Verband fordert alle Vermittler auf, ihren Bundestagsabgeordneten über die Gefahren der Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) zu informieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier Emissionshäuser im neuen Börsensegment “Scale”

Die Hamburger Emissionshäuser MPC Capital, Lloyd Fonds und Ernst Russ (vormals HCI Capital) sowie die Publity AG aus Leipzig sind in das neue Börsensegment “Scale” an der Frankfurter Börse aufgenommen worden.

mehr ...

Recht

Provision trotz nicht erbrachter Bestandspflege

Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Köln können Bestandspflegeprovisionen nicht zurückgefordert werden, soweit sie sich aus bereits gezahlten Beiträgen für über das Ende des Vertretervertrages hinausreichende Zeiträume errechnen.

mehr ...