Anzeige
Anzeige
26. November 2013, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Infinus: Weitere Unternehmen stellen Insolvenzanträge

Gestern haben fünf weitere zur Dresdener Infinus-Gruppe gehörende Gesellschaften Insolvenzanträge gestellt. Bisher sind insgesamt zehn Unternehmen vorläufig insolvent, darunter auch die “rote” Infinus AG Ihr Kompetenzpartner (IKP).

Infinus: Neun Unternehmen vorläufig insolvent

Mit der IKP ist nun auch das größte und umsatzstärkste Unternehmen der Gruppe um Infinus und Future Business vorläufig insolvent.

Wie die Sprecherin des Dresdener Amtsgerichts Birgit Keeve Cash. auf Anfrage mitteilte, hat das Gericht am 21. November für die rote Infinus das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde demnach Rechtsanwältin Bettina Schmudde. Die vorläufigen Insolvenzen bei Future Business (Insolvenzverwalter: Dr. Bruno M. Kübler) und Prosavus (Insolvenzverwalter: Frank-Rüdiger Scheffler) wurden bereits am 14. beziehungsweise 15. November angeordnet.

Seit der vergangenen Woche sind sieben weitere Unternehmen der Infinus-Gruppe vorläufig insolvent: Infinus PR & Marketing (Insolvenzverwalter: Dr. Bruno M. Kübler), Eco Consort (Insolvenzverwalter: Frank-Rüdiger Scheffler), Value Consort (Insolvenzverwalter: Frank-Rüdiger Scheffler) Fubus Plus 1. Vermögensverwaltung (Insolvenzverwalter: Nils Freudenberg), Capital Business (Insolvenzverwalter: Dr. Franz-Ludwig Danko), Moritzburger Versicherungsmakler (Insolvenzverwalter: Dr. Franz-Ludwig Danko), Infinus Hausverwaltung (Insolvenzverwalter: Dr. Franz-Ludwig Danko).

Fünf weitere Insolvenzanträge gestellt

Wie Gerichtssprecherin Keeve berichtet, haben an diesem Montag zudem fünf weitere Gesellschaften aus der Infinus-Gruppe einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die Antragsteller sind demnach Eco Consort Private Equity, Eco Consort Real Estate, IFP Infinus Financial Partner, Value Consort Private Equity und Value Consort Real Estate. Über die Insolvenzanträge auf ein Schutzschirmverfahren zur Sanierung in Eigenverwaltung der die MAS Finanz und die MAS Vermögensverwaltung wurde demnach noch nicht entschieden.

Der Finanzkonzern Fubus und das Emissionshaus Prosavus hatten infolge der Ermittlungen gegen die Infinus-Gruppe Insolvenzanträge gestellt. Gegen Infinus wird wegen Betrugsverdachts ermittelt. Beamte der Staatsanwaltschaft Dresden und des Landeskriminalamts Sachsen hatten im Zuge einer Razzia am 5. November die Geschäftsräume von rund 30 Firmen sowie Privaträume in Deutschland und Österreich untersucht. Sechs Beschuldigte wurden festgenommen. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...