22. Juli 2014, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz hat Software überarbeitet

Das Kundenverwaltungsprogramm des Münchner Maklerpools “Venta KVM” bietet ab sofort neue Funktionen. Wie Fonds Finanz mitteilt, wurde die Software in Zusammenarbeit mit dem Softwarehaus Fincon überarbeitet. Das Update ermöglicht unter anderem eine Bestandsübertragung aus der Software zu starten.

Fonds Finanz bringt Software-Update

Der Münchener Maklerpool Fonds Finanz hat sein Kundenverwaltungsprogramm Venta um neue Funktionen ergänzt.

Im Zuge des kürzlich vorgestellten Konzepts “100 % Bestandssicherung” ist es künftig laut Fonds Finanz möglich, Bestandsübertragungen direkt aus Venta veranlassen zu können. Bei der Übertragung mehrerer Verträge entfalle demnach nicht nur die erneute manuelle Eingabe von Kundendaten, sondern auch der Umweg über die Webseite des Maklerpools. Hat der Vermittler in Venta Datenschutzerklärungen und Maklervollmachten des jeweiligen Kunden hinterlegt, so werden laut Fonds Finanz diese ebenfalls automatisch mit angefügt.

“Das Thema Bestandssicherheit ist für uns von zentraler Bedeutung. Deshalb war es uns auch wichtig, diesen Bereich bei Venta bestmöglich zu integrieren. Mit wenigen Mausklicks können die Vertragsdaten jetzt sofort importiert werden – für unsere Vermittler ist das praktisch und spart außerdem jede Menge Zeit”, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

Update soll Effizienz erhöhen

Ein Ziel des Updates war laut Fonds Finanz die Optimierung der Benutzerfreundlichkeit. Datensätze lassen sich nun mithilfe unterschiedlichster Filter beispielsweise nach Provisionsart oder Sparte auswerten. Auch die Möglichkeit Vorlagen wie Briefanschreiben in Venta zu hinterlegen und bei Bedarf abzurufen, soll die Effizienz erhöhen.

Wenn ein Vermittler mit Kooperationspartnern zusammenarbeitet, kann er in der überarbeiteten Version von Venta erstmals Dritten Zugriff auf die Daten gewähren. Darüber hinaus hat Fonds Finanz in eine neue Datenbanktechnik investiert, um Zugriffszeiten und Performance der Datenbereitstellung und die Datensicherheit an sich zu verbessern.

In Online-Schulungen können sich Interessierte für den Umgang mit der Software anleiten lassen. Die Schulungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter  www.anmelden.org/ff-venta-neues19/ abrufbar. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...