Anzeige
13. Oktober 2014, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenvertrauen: Ranking der Finanzvertriebe

In einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft Servicevalue wurde das Vertrauen der Kunden in die großen Finanzvertriebe untersucht. Die Top drei unter den Vertrieben sind die Postbank Finanzberatung, die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und Swiss Life Select.

Kundenvertrauen

Die Top drei beim Kundenvertrauensranking: Postbank Finanzberatung, DVAG und Swiss Life Select.

Die Postbank Finanzberatung genießt damit das höchste Kundenvertrauen aller untersuchten Vertriebe. Knapp dahinter folgt die DVAG. Auf Platz drei mit einer vergleichsweise großen Punktedifferenz landet Swiss Life Select, deren Kunden dem Vertrieb ein “hohes Kundenvertrauen” entgegenbringen (siehe Grafik).

Auch die Global-Finanz und MLP befinden sich bei der Gesamtwertung noch im positiven Bereich und profitieren somit von einem hohen Kundenvertrauen.

Positive Abweichung: Überdurchschnittliches Kundenvertrauen

Das Kundenvertrauen wird durch den eigens entwickelten Kundenvertrauensindex (KVI) gemessen. Für jedes Unternehmen wird ein individueller KVI ermittelt. Für jede Branche wird der Branchen-KVI aus dem ungewichteten Mittelwert aller dieser Branche zugeordneten Unternehmens-KVI ermittelt.

Bei einer positiven absoluten Abweichung des zentrierten Mittelwerts vom Branchenmittelwert (in Prozent) handelt es sich um ein für die jeweilige Branche überdurchschnittliches Kundenvertrauen.

Kundenvertrauen

Die Postbank Finanzberatung genießt unter den Finanzvertrieben das höchste Kundenvertrauen. Grafikquelle: Servicevalue GmbH

Laut der Studienautoren ist hervorzuheben, dass es sich bei allen Befragten um tatsächliche Kunden der jeweiligen Unternehmen handelt, ohne dass die Kontakte direkt bei den Vertrieben eingeholt wurden.

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftswoche und dem Psychologischen Institut der Goethe-Universität Frankfurt durchgeführt. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Ich halte solche Umfragen für höchst fragwürdig. Ich war Kunde der DVAG und habe meinem DVAG-Verkäufer vertraut-großer Fehler!!! Er hat mich übervorteilt, falsch beraten und mehrmals Verträge zu meinem Nachteil umgedeckt-naheliegender, wahrscheinlicher Grund: jede Umdeckung führt zu neuen Provisionserlösen. Dadurch habe ich viel Geld verloren. Jetzt bin ich kein Kunde der DVAG mehr und kann also auch nicht befragt werden! Wenn alle unzufriedenen Kunden der DVAG keine Kunden mehr sind, bleiben nur die zufriedenen Kunden übrig. Irgendwie logisch. Außerdem, Finanzvertriebe lernen, wie man Vertrauen aufbaut und Kunden bindet. Kundenvertrauen und kundenorientierte Beratung hängen nicht zwangsläufig miteinander zusammen.

    Kommentar von Arne — 27. Oktober 2014 @ 00:26

  2. Auch ich bin Kunde der Deutschen Vermögensberatung Dvag, nur vertrauen kann ich dem Unternehmen nicht mehr. Wen haben Sie denn befragt?

    Kommentar von V. F. Alle — 23. Oktober 2014 @ 21:32

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...