7. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsnet kooperiert mit Honorarberatern

Der Erfstadter Maklerpool Fondsnet erweitert sein Dienstleistungsangebot für Honorarberater. Hierzu wurde eine Kooperation mit dem Berufsverband Beraterzirkel Honorarberater für Finanzen e.V. (BZHF) geschlossen.

Fondsnet und BZHF vereinbaren Kooperation

Der Maklerpool Fondsnet und der Berufsverband Beraterzirkel Honorarberater für Finanzen e.V. haben eine Kooperation vereinbart.

Fondsnet-Partnern und Verbandsmitgliedern des BZHF sollen neben den traditionellen Courtagetarifen bei Versicherungen so auch Nettotarife zur Verfügung stehen. Laut Fondsnet werden diese in die vorhandene Tarifsoftware integriert. Bei Vergleichen werden demnach auch passende Nettotarife berücksichtigt. Anhand der gelieferten konkreten Zahlen sollen die Vor- und Nachteile der beiden Vergütungssysteme dargestellt werden, um für den Kunden die beste Lösung zu finden.

Honorarberatern soll das Angebot ein umfassendes Leistungspaket inklusive geprüfter Vertragswerke mit Nettotarifklauseln bieten. Zum Service gehören laut Fondsnet spartenbezogener fachlicher Support, die Ausfertigung von Angeboten und die Beantwortung von Risikovoranfragen.

Stückkostenmodell für Honorarberater

Speziell für die Verbandsmitglieder des BZHF sei zudem ein Stückkostenmodell entwickelt worden, da bei Nettotarifen die Refinanzierung der Verwaltungs- und Vertriebskosten durch eine Aufteilung der Courtage nicht möglich ist.

“Endlich kann der Kunde innerhalb einer einzigen Angebotsplattform unter Einschluss von Nettotarifen beraten werden. Auch die Stückkostenregelung für einzelne Serviceleistungen wie etwa Voranfragen ist auf die Besonderheiten einer Honorarberatung abgestimmt und monatlichen Pauschalen oder volumenabhängigen Modellen überlegen”, kommentiert Alexander Bähr, Vorstandsvorsitzender des BZHF e.V..

“Wir freuen uns sehr, dass wir den BZHF als Kooperationspartner gewinnen konnten. Nettotarife bekommen im Markt 2 eine immer größere Bedeutung und sind für unsere Partner aus dem Versicherungssegment strategisch wichtig. Die Philosophie von Fondsnet, mehrere Optionen für unterschiedliche Geschäftsmodelle statt vorkonfektionierter Lösungen anzubieten, haben wir auch bei der Kooperation mit dem BZHF umgesetzt”, erläutert StStephan Fischer, Geschäftsführer Fondsnet Assekuranz GmbH. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...