Anzeige
Anzeige
8. Juli 2014, 09:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

US-Büroimmobilien: Vielversprechende Aussichten

Der US-Gewerbeimmobilienmarkt zeigt Zeichen einer Erholung. Insbesondere der Teilmarkt für Büroimmobilien ist durch die positiven Impulse am Arbeitsmarkt wieder auf der Erfolgsspur.

USA

Der Büroimmobilienmarkt in New York hat sich auch nach vergangenen Krisen überproportional erholt.

Der Moody’s/REAL-Commercial-Property-Price-Index im Bereich Core Commercial befindet sich deutlich im Aufwärtstrend und stand im März 2014 bei 161,41 Zählerpunkten, während er ein Jahr zuvor noch bei 138,77 Zählerpunkten rangierte.

Bürosegment stark nachgefragt

Robert List, Geschäftsführer der BVT Unternehmensgruppe, ist vom Potenzial des US-Gewerbeimmobilienmarktes überzeugt: “Für Anlagen in den USA spricht, dass das Land den größten gewerblichen Immobilienmarkt der Welt hat. Das Segment ist historisch etabliert, transparent und in der Regel hoch liquide”, hebt List hervor. Letzteres gewährleiste, dass sich insbesondere Projektentwicklungen leicht wieder verkaufen lassen.

Am Teilmarkt Büroimmobilien ist der allgemeine Wachstumstrend besonders sichtbar. “Der Büroleerstand ist der niedrigste seit fünf Jahren”, erklärt Dr. Michael Birnbaum, Pressesprecher der in München ansässigen Kanam-Gruppe.

Niedrige Leerstandsquoten

Marktbeobachter registrierten vor allem in den US-Metropolen niedrige Leerstandsquoten. “New York und San Francisco sind derzeit die Spitzenreiter, dort werden die Leerstandsraten aber wohl noch weiter fallen”, prognostiziert Birnbaum. Dies sei vor allem auf die Erholung des Arbeitsmarktes zurückzuführen, durch die der Bedarf an Büroflächen steige.

Die Portfolios der geschlossenen Kanam-Immobilienfonds sind seit fast vier Jahrzehnten stark USA-orientiert, deutlich mehr als 80 Prozent der Fondsvolumina sind laut Birnbaum dort investiert. Die Kanam-Gruppe bietet von Frankfurt am Main aus Investoren auch offene Immobilienfonds als Anlageform.

Offene Immobilienfonds als Anlageform

“Bei diesen Offerten sind wir durch die Folgen der Banken- und Finanzkrise 2008/2009 und der daraus resultierenden Flucht der Privatanleger gezwungen gewesen, zwei Publikumsfonds aufzulösen”, erklärt Birnbaum. Der in US-Dollar notierte Kanam US-Grundinvest Fonds sei bereits weitgehend liquidiert.

Der Bestand des weitaus größeren Kanam Grundinvest Fonds wurde bereits zur Hälfte verkauft. Damit schrumpft das Kanam-Portfolio an US-Bürogebäuden derzeit deutlich. “Unserem neuen Fonds Leading Cities Invest wurden bisher nur europäische Immobilien zugeführt”, so Birnbaum.

Vielversprechende Aussichten

Dirk Hasselbring, Chief Executive Officer des Initiators Hamburg Trust, glaubt wie Birnbaum fest an das Erfolgspotenzial des amerikanischen Bürosegments. “In diesem Bereich verzeichnen wir auf Investorenseite die größte Nachfrage. Die positiven ökonomischen Rahmenbedingungen und vor allem der starke Anstieg der Unternehmensgewinne, die aktuell den höchsten Stand seit 2000 erreichen, haben dazu beigetragen, dass der US-Büroimmobilienmarkt so gut dasteht wie seit Jahren nicht mehr.”

Seite zwei: US-Arbeitsmarkt sorgt für weiteren Auftrieb

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...