22. April 2014, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensnachfolge: “Suche nach geeigneten Mitarbeitern sehr schwierig”

Gunter Frenzel ist Inhaber einer Allianz-Ausschließlichkeitsagentur in Bad Homburg. Nächstes Jahr soll sein Sohn Denis Frenzel die Unternehmensnachfolge antreten und die Agentur vom Senior übernehmen. Cash.Online sprach mit Gunter Frenzel über die Nachfolgeplanung und die größten Fallstricke in der Übergangsphase.

Unternehmensnachfolge

Denis Frenzel (rechts) übernimmt nächstes Jahr die Allianz-Agentur seines Vaters Gunter Frenzel (links).

Cash.Online: Der Schlüssel zu einer reibungslosen Unternehmensnachfolge ist die frühzeitige Planung. Welchen Zeithorizont haben Sie vorgesehen?

Frenzel: Wir haben uns schon vor mehreren Jahren mit der Unternehmensnachfolge beschäftigt. Die endgültige Übergabe der Agentur ist nun für den 1. Mai 2015 vorgesehen. Wir prüfen zur Zeit die für den Betrieb bestehenden Verträge bezüglich der Übernahme oder Kündigung, da hier gelegentlich längere Kündigungsfristen bestehen. Hierzu zählen beispielsweise Verträge für Instandhaltung, Reinigung, Versicherungen, Zeitschriftenabonnements, Werbeverträge, etc.

Sie sind Ausschließlichkeitsvertreter. Inwieweit wurden Sie von der Allianz bei dem Wechsel unterstützt?

Der Versicherer bietet Seminare für angehende selbstständige Agenturinhaber an. Der Betreffende muss sich allerdings aktiv um die Seminare und auch um weitergehende Informationen und Analysen bemühen. Diese Informationen werden nicht automatisch zur Verfügung gestellt.

Zudem sind Agentur- und Kundenbestandsanalysen verfügbar, die Aufschluss über die demografische Struktur, die Vertragsdichte oder die Aktualität der Verträge geben. Darüber hinaus wird ein Ablaufplan für die letzten sechs Monate vor der offiziellen Übergabe erarbeitet.

Wie haben Sie die Nachfolge an Ihre Kunden kommuniziert?

Gerade die bei uns versicherten Unternehmen haben ein großes Interesse an der Nachfolgegestaltung. Insofern ist die Nachfolgeregelung schon lange Bestandteil unserer Jahresgespräche mit den Kunden. Auch sonst informieren wir die Kunden im persönlichen Gespräch. Zum 1. Mai 2015 ist eine schriftliche Benachrichtigung vorgesehen.

Womit haben Sie rückblickend am meisten kämpfen müssen?

Um das Vertrauen der Kunden in den Nachfolger zu erhalten, hat er verschiedene Qualifikationen und Zertifizierungen zu absolvieren. Es ist sinnvoll diese vor Übernahme der Agentur durchzuführen, damit im Betrieb später unnötige Fehlzeiten des Inhabers vermieden werden.

Die Büroorganisation ist ebenfalls zu überdenken. Die Büroausstattung ist gegebenenfalls zu modernisieren, Werbestrategien auszuarbeiten und die Personalplanung vorzunehmen. Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern gestaltet sich dabei als besonders schwierig, zumal gerade hier in der Rhein-Main-Region Fachkräftemangel herrscht.

Interview: Natalie Lennert

Foto: Allianz Bad Homburg – Gunter Frenzel

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...