Anzeige
23. Mai 2018, 12:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Öffentliche Banken mahnen Regulierungspause an

Die öffentlichen Banken haben nach der Einigung auf international schärfere Kapitalregeln (“Basel IV”) eine Regulierungspause gefordert. Nach den umfangreichen Maßnahmen der vergangenen zehn Jahre sei es an der Zeit, über die Zukunft des Bankgeschäfts nachzudenken.

Öffentliche Banken mahnen Regulierungspause an

Die Diskussion um eine gemeinsame europäische Einlagensicherung geht nach Einschätzung des VÖB in die falsche Richtung.

“Nach Basel IV muss Schluss sein mit noch mehr Regulierung”, sagte Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) am Mittwoch in Frankfurt.

Wildwuchs bei Vorschriften müsse zurückgeschnitten werden, die Kosten müssten gesenkt werden. “Hohe Regulierungskosten führen nicht zu höherer Stabilität”, mahnte Riegler. “Wir fordern keine Deregulierung, sondern eine bessere Regulierung.”

Ende 2017 hatten sich Europäer und Amerikaner nach monatelangem Streit auf einen Kompromiss zur Ausgestaltung der nach der Finanzkrise eingeführten “Basel III”-Regeln geeinigt (Basel IV). Viele Institute werden voraussichtlich mehr Kapital vorhalten müssen.

Risiken in Bank-Bilanzen abbauen

Die Diskussion um eine gemeinsame europäische Einlagensicherung geht nach Einschätzung des Verbandes, der unter anderem die Landesbanken und Förderbanken vertritt, in die falsche Richtung.

Zunächst müssten die Risiken in den Bank-Bilanzen abgebaut werden. “Und wenn die Risiken erfolgreich reduziert sind, brauchen wir auch keine voll vergemeinschaftete Einlagensicherung mehr”, sagte Riegler.

Die EU-Kommission hatte 2015 Vorschläge zum grenzüberschreitenden Schutz von Spargeldern vorgelegt. Lange gab es dabei kaum Fortschritte – vor allem wegen Widerstands aus Deutschland. Doch unter anderen Frankreich drückt beim Thema derzeit aufs Tempo. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

RAG-Stiftung steigt bei Pfandbriefbank an

Fürstlich Castell’sche sieht sich auf gutem Weg

US-Kongress winkt Reform zur Lockerung von Bankenregeln durch

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...