Anzeige
27. Juni 2017, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Manch klassischer Baufi-Vermittler ist heute Tippgeber”

Der digitale Wandel verändert auch die Baufinanzierungsvermittlung. Cash. sprach mit Thomas Hein, Leiter Partnervertrieb bei ING-DiBa darüber, wie sich die Anforderungen der Kunden ändern und mit welchen Strategien sich Berater am Markt positionieren können.

Thomas-Hein-Kopie in Manch klassischer Baufi-Vermittler ist heute Tippgeber

Thomas Hein: “Die eigene Website ist genauso Pflicht wie die Präsenz im Internet – ob das eine Facebook-Seite ist oder ein digitales Tool, über das der Kunde seinen Beratungstermin online selbst vereinbaren kann.”

Cash.: Welche Veränderungen bringt der digitale Wandel für das Baufinanzierungsgeschäft mit sich?

Hein: Die zunehmende Digitalisierung stellt in den nächsten Jahren die wesentliche Herausforderung für unsere Branche dar. Immer mehr Bankfilialen schließen, die Kunden informieren sich zunehmend über das Internet, und es gibt viele technologische Lösungen, die effizientere Beratungsprozesse auch bei der Baufinanzierung ermöglichen. Noch wichtiger aber ist das Verhalten unserer Kunden, das zunehmend digitaler wird. Immer mehr Kunden recherchieren online. Sie informieren sich im Vorfeld einer Beratung über ihre Baufinanzierung – und treten entsprechend selbstbewusst und selbstbestimmt beim Berater auf. Den haben sie im Übrigen ganz bewusst über das Internet ausgewählt.
Auch Folgendes sehen wir in den letzten Jahren verstärkt: Unsere Kunden erwarten von uns digitale Prozesse – sie wollen Self-Service-Features, mit denen sie das eine oder andere ganz schnell ohne weitere Kontaktaufnahme zur Bank oder zu einem Berater erledigen können.

Wie können Vermittler digitale Kanäle nutzen, um ihren Umsatz zu steigern?

Zunächst einmal ist es unverzichtbar, dass sich Vermittler gegenüber den digitalen Erwartungen ihrer Kunden öffnen. Sie dürfen keine Angst vor Transparenz haben. Sie müssen nicht nur mit inhaltlicher, sondern auch mit digitaler Kompetenz bei ihren Kunden punkten. Und sie sollten erkennen, dass die Nutzung von digitalen Self-Services durch die Kunden auch für sie Vorteile bringt: Wenn der Kunde eine Auszahlung selbst anweist, hat der Vermittler neue Freiräume, die er zum Beispiel für die Beratung neuer Kunden nutzen kann. Es geht also um ein Umdenken und darum, dass ein erfolgreicher Vermittler die Digitalisierung als Chance für sein Geschäft begreift. Konkret bedeutet das: Die eigene Website ist genauso Pflicht wie die Präsenz im Internet – ob das eine Facebook-Seite ist oder ein digitales Tool, über das der Kunde seinen Beratungstermin online selbst vereinbaren kann. Hier gibt es viele Möglichkeiten, aktiv zu werden – da kann es hilfreich sein, auf die digitalen Services seines Arztes oder eines Handwerkers zu schauen und das eine oder andere Angebot einfach zu adaptieren.

Seite zwei: Konsequenzen der Erlaubnispflicht

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Der Artikel spiegelt die zunehmenden Wünsche des Kunden und den aktuellen Markt für Baufinanzierungsvermittler gut wieder. Wie auf allen Segmenten, erkundigen sich Interessenten immer häufiger im Internet. Nur wo schließt man am besten ab, bei einem persönlichen Ansprechpartner oder besser auf einer Homepage mit Callcenter und vielleicht langen Warteschleifen?
    Berater und Vermittler vereinen zum Glück beides. Der Kunde wird i.d.R. Sach- und Fachgerecht beraten und erhält anschließend dieselben Möglichkeiten und Vorteile, den weiteren Ablauf digital zu gestalten. Unter u.a. http://www.smart-immofinance.de erhalten Interessenten eine persönliche und individuelle Beratung sowie auch die digitalisierte Welt.

    Kommentar von Meike Oltmann — 5. Juli 2017 @ 07:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...