Hypoport verkauft eigene Aktien: Künftige Übernahmen im Visier

Der Finanzdienstleister Hypoport hat für künftige Übernahmen eigene Aktien verkauft. Warum und an wen.Insgesamt seien 30 000 Stück außerbörslich an institutionelle Investoren veräußert worden, teilte das Unternehmen am Dienstagnachmittag mit in Berlin mit. Angaben zum Erlös machte das Unternehmen nicht, beim aktuellen Aktienkurs dürfte dieser bei rund zehn Millionen Euro liegen. Nach der Veräußerung hat Hypoport noch knapp 210 000 eigene Aktien.

Anleger zeigten sich wenig begeistert. Zuletzt rutschte der Hypoport-Kurs um anderthalb Prozent ab, nachdem er in einer ersten Reaktion allerdings noch tiefer notiert hatte. (dpa-AFX)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.