Anzeige
Anzeige
27. April 2015, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo: Oletzky geht, Rieß kommt

Spektakulärer Wechsel an der Spitze der Ergo Versicherungsgruppe: Konzern-Chef Torsten Oletzky verlässt die Gesellschaft zum Jahresende und soll durch Allianz Deutschland-Chef Dr. Markus Rieß ersetzt werden. Zum Nachfolger von Rieß ernannte die Allianz mit sofortiger Wirkung Dr. Manfred Knof.

Ergo: Oletzky geht, Rieß kommt

Munich-Re-Vorstandschef und Ergo-Aufsichtsratschef Nikolaus von Bomhard dankte Torsten Oletzky (Foto) in der Pressemeldung “sehr für seinen Einsatz“, er „wünsche ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute”. 

Oletzky scheide auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen zum 31. Dezember 2015 aus dem Vorstand der Ergo aus, teilte der Düsseldorfer Versicherungskonzern am Freitagabend mit. Der 48-Jährige wurde 2004 in den Vorstand berufen und übernahm 2008 dessen Vorsitz.

Markus Rieß soll den Chef-Posten bei der Ergo am 1. Oktober antreten

Der aktuelle Vorstandsvorsitzende der Allianz Deutschland, Dr. Markus Rieß (49), soll ab 1. Oktober die Führung des Unternehmens übernehmen. Man befinde sich “in fortgeschrittenen Gesprächen mit Markus Rieß”, so Ergo.

Rieß soll zum gleichen Zeitpunkt in den Vorstand des Ergo-Mutterkonzerns Munich Re berufen werden. Hierzu bedarf es allerdings noch der Zustimmung der Aufsichtsräte von Ergo und Munich Re – die jeweils am 9. Juni über die Personalie entscheiden.

Ergo: Oletzky geht, Rieß kommt

Markus Rieß (Foto) folgte 2010 dem im August 2014 tödlich verunglückten Dr. Gerhard Rupprecht als Vorstandschef der Allianz Deutschland nach.

Manfred Knof tritt sofortige Nachfolge von Rieß an

Zum neuen Chef der Allianz Deutschland ist mit sofortiger Wirkung Manfred Knof (49) ernannt worden – vorbehaltlich der üblichen Unbedenklichkeitsprüfung der Finanzaufsicht Bafin. “Im gegenseitigen Einvernehmen und entsprechend seiner Bitte wird das Vorstandsmandat von Markus Rieß bei der Allianz Deutschland AG beendet”, heißt es in einer Pressemitteilung der Allianz.

Knof war seit April 2014 Geschäftsführer (CEO) für die Region Mittel- und Osteuropa und Naher Osten der Allianz SE. Zuvor war er ab 2012 im Vorstand der Allianz Deutschland tätig, zuletzt als Betriebsvorstand.

Nachfolger von Manfred Knof wird laut Allianz Petros Papanikolaou, bisher CEO von Allianz Griechenland. (lk)

Ergo: Oletzky geht, Rieß kommt

Von 2006 bis 2011 war Manfred Knof Vorsitzender der Geschäftsleitung der Allianz Suisse. Der gebürtige Kölner ist seit 1995 für die Allianz Gruppe tätig.

Fotos: Ergo / Allianz

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

3 Kommentare

  1. Ohne Worte …ein Sanierer folgt dem Nächsten!!

    Kommentar von Heiko — 6. Mai 2015 @ 02:52

  2. Herr Rieß hat seinen Egotripp erst begonnen. Seine Philosophie passt nicht zur Ergo. Die Vertreter sind nicht zu beneiden. Als Allianzer kenne ich niemanden der traurig ist, über den Weggang von Dr. (Ich will König sein) Rieß.

    Kommentar von Müller Andy — 28. April 2015 @ 21:38

  3. Liebe ERGO: Viel Spaß mit Dr. Rieß. Als Vertreter der Allianz weine ich nicht, als Aktionär schon.
    Motivation und Wertschätzung sind für Herrn Dr. Rieß Fremwörter. Gewinnmaximierung durch Kostensparen bei den Mitarbeitern beherrscht er vorbildlich (keine Zahlung zum 125 jährigen Jubiläum, ein Versprechen eine Sonderzuwendung an die Vertreterschaft deutlich zu erhöhen nicht wirklich gehalten…).
    Ich finde so ein Verhalten für eine Führungskraft in der Position einfach nur peinlich.

    Kommentar von STefan — 27. April 2015 @ 15:29

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

W&W-Gruppe übernimmt treefin

Wie Finconomy mitteilt, hat die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) sämtliche Anteile am Insurtech treefin übernommen. Der Münchener Company-Builder will durch den Verkauf seines Aktienpakets das Beteiligungsportfolio bereinigen und sich künftig ausschließlich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentrieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...