Anzeige
Anzeige
21. Dezember 2016, 07:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jenseits von IDD: Diese Regulierungen erwarten den Vertrieb

Der Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) ist in aller Munde. Darüber könnte man fast vergessen, dass für das Jahr 2017 noch einige weitere Regulierungsvorhaben geplant sind. Sorge bereitet den Branchenmitgliedern zudem die Rentendiskussion.

Maklerpool-fondskonzept-bretzke in Jenseits von IDD: Diese Regulierungen erwarten den Vertrieb

Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand des Illertissener Maklerverbunds Fondskonzept: “Vermittler mit einer Zulassung nach Paragraf 34f Gewerbeordnung sollten die Entwicklung zur genauen Ausgestaltung in den betroffenen Gesetzen aufmerksam verfolgen.”

So steht im kommenden Jahr die Umsetzung der europäischen Richtlinie “Markets in Financial Instruments Directive” (Mifid II) in deutsches Recht an.

Bis zum 3. Juli 2017 müssen die Mitgliedstaaten Mifid II umsetzen. Geltungsbeginn ist der 3. Januar 2018. Die Mifid-II-Umsetzung wird vor allem Finanzanlagenberater betreffen.

“Entwicklung aufmerksam verfolgen”

“Vermittler mit einer Zulassung nach Paragraf 34f Gewerbeordnung (GewO) sollten die Entwicklung zur genauen Ausgestaltung in den betroffenen Gesetzen in 2017 aufmerksam verfolgen, da Mifid II auch in der Bereichsausnahme der Finanzanlagenvermittlungs-verordnung zu großen Teilen umgesetzt werden sollte”, erläutert Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand des Illertissener Maklerverbunds Fondskonzept.

Eine weitere Änderung, die auf die Branche 2017 zukommt ist das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II), das im November 2015 im Bundestag verabschiedet wurde. Erste Änderungen des neuen Gesetzes sind bereits in Kraft. Einige wenige Neuerungen gelten aber erst ab 1. Januar 2017.

Hierzu zählen ein grundlegend verändertes Begutachtungsinstrument und die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes “Pflegegrad”. Ab 2017 wird es fünf Pflegegrade geben statt der bisherigen drei Pflegestufen.

Das neue Begutachtungssystem soll den Grad der Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder der Fähigkeitsstörungen der pflegebedürftigen Person in verschiedenen Bereichen feststellen.

Es ist davon auszugehen, dass Anbieter im Zuge der Reform neue Tarife auf den Markt bringen werden. Gleichzeitig bietet die Reform einen Anlass für den Vertrieb, neue Verkaufsansätze zu entwickeln.

Absatz bei Pflegeversicherungen beflügeln

Das PSG II könnte nach Ansicht der Branchenmitglieder dabei helfen, den Absatz bei den Pflegeversicherungen zu beflügeln.

“Das Pflegestärkungsgesetz schafft mediale Präsenz für die Herausforderungen in der Pflege“, sagt Oliver Kieper, Vorstand der Hamburger Netfonds-Gruppe. “Wir gehen von starkem Neugeschäft im Bereich der Pflegeversicherung, häufig gegen Einmalbeitrag, aus.”

Seite zwei: Rentendiskussion bereitet Sorge

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. MiFID II verändert die Geldanlagen-/ Altersvorsorgeberatung grundlegend, denn es gibt nur noch „Freizeichnungsprotokolle“, wenn ein „Beratungsprozess“ vergleichbar zur „ganzheitlichen Finanzberatung“ vor Gericht nachgewiesen werden kann.

    Bei i.d.R. 3-4 Terminen mit schnell 5-10 Stunden wird nur noch Spaß daran haben, wer sich mit einer Honorar-Option diesen Aufwand absichert, denn sonst gibt es keine zeitnahen Vergütungen mehr.

    Wird, wie in eBooks bei mwsbraun.de beschrieben, diese Vorgehensweise nach DIN ISO 22222 beworben, versteht die Zielkundschaft diese Alternative auf Anhieb.

    Kommentar von Frank L. Braun — 23. Dezember 2016 @ 11:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

May sagt Abstimmung über Brexit-Deal ab

Die britische Premierministern Theresa May hat die für morgen (Dienstag) geplante Abstimmung des Parlaments über das Brexit-Abkommen abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Reuters”. Oppositionsführer Jeremy Corbyn kritisierte, Großbritannien habe “keine funktionierende Regierung mehr”.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...