20. März 2017, 13:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech: Versicherungs-Plattform Element beantragt Sachversicherer-Lizenz

Wie Berliner Fintech-Schmiede Finleap mitteilt, hat sie eine digitale Versicherungs-Plattform gegründet. Derzeit befindet sich “Element” demnach im Antragsprozess für eine Sachversicherer-Lizenz bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).

Insurtech: Versicherungs-Plattform Element beantragt Sachversicherer-Lizenz

Ramin Niroumand, Finleap: “Mit der Versicherungs-App Clark haben wir bereits erfolgreich die Kundenschnittstelle digitalisiert, jetzt wollen wir mit Element auch in den Bereichen Versicherungsprodukte und -prozesse den Grad der Innovationen und der Automatisierung auf ein neues Level heben.”

Nach eigenen Angaben möchte Finleap mit der neu gegründeten digitalen Versicherungs-Plattform Element das Engagement im Versicherungsbereich weiter ausbauen. Die Versicherungsbranche ist laut Finleap nicht in der Lage, “die notwendige Entwicklungs- und Prozessgeschwindigkeit zu bieten, die Kunden und Partner heute erwarten und aus anderen Branchen kennen”.

Hier will die Versicherungs-Plattform Element mit ihrem Angebot ansetzen. Durch die Kombination von verschiedenen Versicherungsleistungen und Partnern will das Insurtech demnach neue Versicherungsprodukte schaffen.

Dieses modulare System soll Kundenbedürfnisse individuell und bestmöglich erfüllen. Das Angebot richtet sich demnach sowohl an Insurtechs, als auch an etablierte Versicherungen und Vermittler, “die Prozesse optimieren beziehungsweise digitalisieren wollen”. Auch mit Unternehmen, die Versicherungsleistungen neu in ihr Angebot aufnehmen wollen, wird eine Zusammenarbeit angestrebt.

Element hat Sachversicherer-Lizenz beantragt

“Wir bieten die Infrastruktur für unsere Partner, damit sie innovative und digitale Angebote schaffen können. Sie kennen ihre Kunden besser und eine Lösung, die direkt aus einem Kundenwunsch entsteht, sind die vielversprechendsten Innovationen”, sagt Ramin Niroumand, Mit-Gründer und Geschäftsführer von Finleap.

Element hat laut Finleap eine Sachversicherer-Lizenz gemäß Ver­sicherungs­auf­sichts­gesetz bei der Bafin beantragt. Der Antragsprozess ist demnach noch nicht abgeschlossen. Finleap ist schon länger im Versicherungsbereich aktiv. So hatte die Fintech-Schmiede bereits im Juni 2015 den digitalen Versicherungsmakler Clark gegründet.

“Mit der Versicherungs-App Clark haben wir bereits erfolgreich die Kundenschnittstelle digitalisiert, jetzt wollen wir mit Element auch in den Bereichen Versicherungsprodukte und -prozesse den Grad der Innovationen und der Automatisierung auf ein neues Level heben”, erläutert Finleap-Geschäftsführer Niroumand. (jb)

Foto: Finleap

Mehr zum Thema:

Achtung, Insurtechs: Vier Gründe, warum Versicherer die junge Konkurrenz im Blick haben sollten

Insurtechs Top, Fintechs Flop

Die Digitalisierungsschmieden der Versicherer

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Fliegende Dachziegel, umkippende Bäume, vollgelaufene Keller – wer vernünftig ist, der sichert sein Heim gegen solche Schäden ab. Doch was tut man, wenn die Versicherung sich weigert zu zahlen?

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Enteignung: Verfassungsrechtlich äußerst bedenklich

Auf dem diesjährigen Branchenevent Quo vadis in Berlin gab es ein Thema, das viele Gespräche dominierte: Wie wahrscheinlich ist das Szenario einer Enteignung von Wohnungsunternehmen?

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Der Optimismus kehrt zurück

Seit Tagen steigen die Preise von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple. Doch der Bär wird die Märkte nicht so schnell verlassen und Anleger sollten vorsichtig bleiben. Dazu rät Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei Etoro in seinem Kommentar:

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...