Anzeige
Anzeige
30. November 2012, 12:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Abwicklung: Offener Immofonds CS Euroreal schüttet aus

Am 11 Dezember 2012 sollen die Anleger des seit Mai 2012 in der Abwicklung befindlichen offenen Immobilienfonds CS Euroreal eine Ausschüttung in Höhe von 4,40 Euro pro Anteilschein für die Euro-Tranche erhalten. Insgesamt fließen rund 455 Millionen Euro meldet die Credit Suisse AM Immobilien KAG.

Kleingeld in Abwicklung: Offener Immofonds CS Euroreal schüttet aus

Seit Einleitung der Auflösung des offenen Immobilienfonds summiert sich die gesamte Rückzahlung an die Anleger der KAG zufolge mit der Ausschüttung vom Juli auf rund 900 Millionen Euro. Im Rahmen der Auflösung werden, abhängig von der Liquidität, neben den Zins- und Mieterträgen insbesondere die Erlöse aus den Immobilienverkäufen in halbjährlichem Turnus zurückgeführt. Die Ausschüttung am 11. Dezember enthält bereits die Veräußerungserlöse aus zwei vertraglich gesicherten Immobilienverkäufen, die noch bis zum Jahresende abgeschlossen werden sollen.

Mit Beginn der Auflösung musste das Fondsmanagement zunächst Gespräche mit den Darlehensgebern führen, um Planungssicherheit in Bezug auf die Kredite zu erhalten, denn bis Ende 2014 werden rund 75 Prozent der Immobiliendarlehen fällig. “Das Ergebnis ist für alle Seiten gewinnbringend”, kommentiert Karl-Heinz Heuß, Geschäftsführer der Credit Suisse AM Immobilien KAG. “Wir werden ausreichend Liquidität vorhalten, um die turnusmäßige Rückführung der Darlehen in den nächsten Jahren bereits heute sicherzustellen. Für die Anleger entstehen somit keine Mehrkosten durch die vorzeitige Ablösung von Verbindlichkeiten.” Seit Einleitung der Fondsauflösung hat das Management eigenen Angaben zufolge 214 Millionen Euro an Immobilienkrediten zurückgezahlt.

“Wir arbeiten weiter mit Hochdruck daran, bis zum 30. April 2017 möglichst alle Liegenschaften zu angemessenen Bedingungen zu veräußern, allerdings nicht um jeden Preis”, sagt Heuß. Das Fondsvermögen des offenen Immobilienfonds CS Euroreal hat per 15. November 2012 rund 5,3 Milliarden Euro betragen und 97 Liegenschaften an 50 Standorten in 11 Ländern umfasst. Weitere Verkäufe für die Mitte 2013 geplante Ausschüttung seien in Verhandlung, so eine Mitteilung der KAG.

Mit der Rückzahlung am 11. Dezember 2012 werde sich der Anteilpreis entsprechend dem ausgeschütteten Betrag um 4,40 Euro reduzieren. (te)

Foto: Shutterstock 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...