Anzeige
10. Juni 2013, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OIF: “Erste Wahl für sicherheitsheitsorientierte Anleger”

Trotz aller Unsicherheiten beim Thema Regulierung hat sich die Branche der offenen Immobilienfonds vorerst konsolidiert und in 2012 gute Zuflüsse erzielt. Wie werden sich die Fonds künftig aufstellen?

Immobilienfonds

“Wir bleiben dem konservativen Ansatz unserer Anlagestrategie treu: Hausinvest setzt weiterhin auf das Core-Segment, das heißt hochwertige und langfristig an bonitätsstarke Partner vermietete Immobilien in den Top-Lagen wirtschaftsstarker Standorte. Dabei fokussieren wir uns auf europäische Kernmärkte wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien, die Benelux-Staaten und Skandinavien. Darüber hinaus ist der Fonds in ausgewählten Märkten Asiens investiert”, erläutert Erich Seeger, Mitglied des Vorstands der Commerz Real AG.

Zudem betreibe das Fondsmanagement fortwährend Bestandsoptimierung. “So haben wir die Fokussierung auf wirtschaftsstarke europäische Standorte vorangetrieben, leichte Übergewichtungen in lokalen Märkten reduziert und aus Objekten mit solider Wertentwicklung und aussichtsreicher Käufernachfrage über die Gesamthaltedauer gute Renditen für unsere Anleger erzielt”, so Seeger.

Immobilienfonds

Ulrich Steinmetz, RREEF: “Die aktuell wieder steigende Nachfrage nach offenen Immobilienfonds zeigt, dass viele Privatanleger sie nach wir vor als geeignete Anlageform betrachten.”

Sicherheit an erster Stelle

Auch die anderen Großen geben sich konservativ und setzen auf sicherheitsorientierte Investments. “Grundsätzlich halten wir bei unseren beiden Publikumsfonds an der Orientierung auf Core-Objekte in den guten Lagen großer europäischer Standorte fest. In Einzelfällen investieren wir auch mal kleinere Summen in etwas opportunistischere Objekte und Standorte”, betont Ulrich Steinmetz, Geschäftsführer bei RREEF Investment, Frankfurt.

Der Immobilien-Investmentmanager hat momentan für den Grundbesitz Europa den deutschen Markt im Blick. “Daneben wollen wir Objekte in Nordeuropa, Polen und Tschechien sowie an den klassischen Standorten London und Paris zukaufen. In Großbritannien sind wir auch an Standorten wie Birmingham oder Manchester interessiert”, berichtet Steinmetz. Darüber hinaus achte das Fondsmanagement auch auf eine gute Mischung von größeren und kleineren Objekten.

Auch Deka setzt in Europa auf Standorte wie Deutschland, die skandinavischen Länder, Großbritannien, Polen und Tschechien. “Zudem schauen wir wieder stärker nach attraktiven Kaufgelegenheiten in den USA, Kanada oder auch Australien”, ergänzt Torsten Knapmeyer, Geschäftsführer der Deka Immobilien, Frankfurt.

Deals unter offenen Immobilienfonds

Gelegentlich kommt es auch zu Deals unter offenen Immobilienfonds. Denn diejenigen Fonds, die derzeit noch abgewickelt werden, müssen ihre Portfolios veräußern, unter ihnen ehemalige Schwergewichte wie der CS Euroreal und der SEB Immoinvest.

Seite zwei: Vertrauenskrise überwunden?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...