Anzeige
Anzeige
26. Mai 2014, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weniger Beschwerden gegen Vermittler

Wie Versicherungsombudsmann Prof. Dr. Günter Hirsch im Rahmen seines aktuellen Tätigkeitsbericht mitteilt, war 2013 mit 363 Beschwerden gegen Versicherungsvermittler der niedrigste Stand bei den Beschwerdeeingängen seit 2007 zu verzeichnen.

Versicherungsvermittler: Ombudsmann meldet weniger Beschwerden

2013 hat der Ombudsmann 363 Beschwerden gegen Versicherungsvermittler erhalten.

Im Berichtsjahr hat der Ombudsmann 363 Eingaben in diesem Zuständigkeitsbereich erhalten, heißt es im Tätigkeitsbericht. Dies entspricht einem Rückgang von 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2012: 396 Beschwerden). Das ist demnach der niedrigste Beschwerdeeingang seit der Aufnahme der Schlichtungstätigkeit in diesem Bereich durch den Versicherungsombudsmann am 22. Mai 2007.

361 (2012: 433) Vermittlerbeschwerden hat der Ombudsmann im Berichtsjahr 2013 beendet. In vier (2012: 13) Fällen haben die Beschwerdeführer demnach ihr Anliegen nicht weiterverfolgt. 277 (2012: 296) Beschwerden ließen sich laut Tätigkeitsbericht nicht dem Aufgabenbereich des Ombudsmanns zurechnen, waren also unzulässig. Von den beendeten Beschwerden fielen 80 (2012: 124) in den Aufgabenbereich der Vermittlerbeschwerden.

Knapp ein Viertel der zulässigen Beschwerden erfolgreich

Bei 1,3 (2012: 2,4) Prozent der als zulässig beendeten Beschwerden kam ein Vergleich zustande. Ansonsten versuchte der Ombudsmann die Partei, deren Auffassung er nicht teilen konnte, von seinem Prüfungsergebnis zu überzeugen. Darauf sind Abhilfen zurückzuführen, die 13,8 (2012: 8,1) Prozent ausmachten, und Rücknahmen mit einem Anteil von 8,7 (2012: 5,6) Prozent. In 71,2 (2012: 76,7) Prozent dieser Fälle bewertete der Ombudsmann gegenüber den Parteien die Beschwerde abschließend.

Beschwerden, die zwar den Aufgabenbereich betrafen, jedoch nicht justiziabel waren, machten einen Anteil von fünf (2012: 7,2) Prozent der zulässig beendeten Beschwerden aus. Hier teilte Prof. Dr. Günter Hirsch seine Auffassung zum Beschwerdegegenstand mit und versuchte, auf die Beteiligten befriedend zu wirken. 24,4 (2012: 22,2) Prozent der zulässig beendeten Vermittlerbeschwerden waren ganz oder zum Teil erfolgreich. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

US-Notenbank treibt Rohstoffpreise

Zuletzt gewannen die Rohstoffe wieder deutlich an Boden. Damit setzt sich die überwiegend positive Entwicklung in diesem Jahr fort.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 15. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...