Anzeige
12. Februar 2015, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarkonzept gewinnt Volkswohl Bund als Produktpartner

Der Dortmunder Volkswohl Bund ist neuer Produktpartner der Göttinger Plattform für Honorarberatung. Die angebundenen Partner von Honorarkonzept können ab sofort auch die Netto-Tarife des Lebensversicherers anbieten. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung geschlossen.

Volkswohl Bund und Honorarkonzept vereinbaren Zusammenarbeit

Der Dortmunder Lebensversicherer Volkswohl Bund und die Göttinger Plattform Honorarkonzept haben eine Kooperation vereinbart.

“Mit dem Volkswohl Bund haben wir einen Partner gewonnen, der auf Maklerseite ein hohes Maß an Vertrauen genießt”, sagt Honorarkonzept-Geschäftsführer Heiko Reddmann. Künftig bietet die Plattform demnach nahezu alle Tarife des Versicherers aus den Bereichen Altersvorsorge und Lebensabsicherung an.

“Umfassende Arbeitskraftsicherung”

Zu den Besonderheiten, welche die Dortmunder in das Produktportfolio einbringen, zählen laut Honorarkonzept insbesondere die neue Indexpolice “Klassik modern”, die “Rente Plus” mit einer erhöhten Altersrente bei Pflegebedürftigkeit sowie die Einkommensabsicherung “€xistenz”.

“Eine solche umfassende Absicherung der Arbeitskraft hatten wir bislang noch nicht in unserem Produktportfolio”, erläutert Reddmann. “Zukünftig haben unsere Partner damit auch hier eine hochwertige Produktlösung zur Verfügung.” (jb)

Foto: Volkswohl Bund

Anzeige

1 Kommentar

  1. Was hat qualifizierte Finanzberatung mit einem Strukkivertrieb wie der DVAG, die ausschließlich überteuerte Produkte der AachenMünchener Versicherungsgruppe vertreibt, zu tun?

    Kommentar von steven — 13. Februar 2015 @ 11:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Palma

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den „Flugzeugfonds 19 – HEH Palma“ des HEH Hamburger Emissionshaus mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...