Anzeige
Anzeige
3. März 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Diversifikationsstrategie: Sachwerte sind elementarer Bestandteil

Im Rahmen einer Diversifikationsstrategie gehören Sachwertanlagen als Beimischung ins Depot vermögender Privatkunden. Denn was institutionelle Investoren als Strategie für sich nutzen, gilt gleichermaßen für private Investoren.

Die Brenneisen-Kolumne

Diversifikationsstrategie

Die durchschnittliche Verzinsung auf den Festgeldkonten liegt häufig unter der aktuellen Inflationsrate. Dies bedeutet unterm Strich schleichende Kapitalvernichtung.

Inflationsschutz und Krisenresistenz sind die unbestrittenen Eigenschaften von Sachwerten. Das haben institutionelle Investoren aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke oder Stiftungen seit langem erkannt und halten eine entsprechend hohe Sachwertquote in ihren Portfolios.

Den größten Teil der institutionellen Sachwertinvestitionen bilden derzeit Immobilien. Aber auch zahlreiche Windparks im In- und Ausland werden bevorzugt von Energieunternehmen und Versicherungen angekauft.

Sachwerte zur Diversifikation

Mit Sachwerten erreichen institutionelle Investoren vor allem eines: Diversifikation. Dabei bieten Sachwerte einen effektiven Schutz vor steigenden Inflationsraten. Neben Risikoreduzierung und Absicherung ist die Ertragssteigerung ein weiteres Argument für Sachwertinvestitionen.

Aus Sicht des Kunden sind sowohl offene Investmentfonds, geschlossene Publikums-AIFs und Direktinvestments eine gute Möglichkeit, um in Sachwerte zu investieren.

Diese Produkte spielen in der Beratung und im Vertrieb seit Jahrzehnten eine große Rolle. Es können damit alle Assetklassen wie beispielsweise Immobilien, Infrastruktur, Rohstoffe oder erneuerbare Energien abgedeckt werden.

Durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) werden seit neuestem offene und geschlossene Investmentvermögen auf gleichem Niveau reguliert. Dadurch werden insbesondere die geschlossenen Investment-KGs/AIFs deutlich profitieren.

Langfristiges und nachhaltiges Investment

Im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen wie Derivate (Swaps, Futures, Optionen, etc.) oder Zertifikate sind Sachwerte keinesfalls abstrakt. Denn Immobilien, Flugzeuge, Container oder Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien sind reale physische Wertgegenstände, die der Kunde in der Regel kennt und auch versteht.

Diese Assets sind geradezu prädestiniert für eine langfristige und nachhaltige Kapitalanlage privater Investoren im Rahmen ihrer Diversifikationstrategie. Hinzu kommen bei langfristigen Investitionen oftmals konzeptionelle Vorteile wie beispielsweise der steuerfreie Verkauf nach zehn Jahren bei Immobilien, Denkmal-AfA, etc.

Mit attraktiven Renditen zwischen meist vier bis sieben Prozent vor Steuern bieten Sachwerte nicht nur Schutz vor Währungsverlust sondern auch die Chance, das Vermögen zu vermehren.

Seite zwei: Festgeldkonten-Verzinsung liegt unter Inflationsrate

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...