Anzeige
3. März 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Diversifikationsstrategie: Sachwerte sind elementarer Bestandteil

Im Rahmen einer Diversifikationsstrategie gehören Sachwertanlagen als Beimischung ins Depot vermögender Privatkunden. Denn was institutionelle Investoren als Strategie für sich nutzen, gilt gleichermaßen für private Investoren.

Die Brenneisen-Kolumne

Diversifikationsstrategie

Die durchschnittliche Verzinsung auf den Festgeldkonten liegt häufig unter der aktuellen Inflationsrate. Dies bedeutet unterm Strich schleichende Kapitalvernichtung.

Inflationsschutz und Krisenresistenz sind die unbestrittenen Eigenschaften von Sachwerten. Das haben institutionelle Investoren aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke oder Stiftungen seit langem erkannt und halten eine entsprechend hohe Sachwertquote in ihren Portfolios.

Den größten Teil der institutionellen Sachwertinvestitionen bilden derzeit Immobilien. Aber auch zahlreiche Windparks im In- und Ausland werden bevorzugt von Energieunternehmen und Versicherungen angekauft.

Sachwerte zur Diversifikation

Mit Sachwerten erreichen institutionelle Investoren vor allem eines: Diversifikation. Dabei bieten Sachwerte einen effektiven Schutz vor steigenden Inflationsraten. Neben Risikoreduzierung und Absicherung ist die Ertragssteigerung ein weiteres Argument für Sachwertinvestitionen.

Aus Sicht des Kunden sind sowohl offene Investmentfonds, geschlossene Publikums-AIFs und Direktinvestments eine gute Möglichkeit, um in Sachwerte zu investieren.

Diese Produkte spielen in der Beratung und im Vertrieb seit Jahrzehnten eine große Rolle. Es können damit alle Assetklassen wie beispielsweise Immobilien, Infrastruktur, Rohstoffe oder erneuerbare Energien abgedeckt werden.

Durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) werden seit neuestem offene und geschlossene Investmentvermögen auf gleichem Niveau reguliert. Dadurch werden insbesondere die geschlossenen Investment-KGs/AIFs deutlich profitieren.

Langfristiges und nachhaltiges Investment

Im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen wie Derivate (Swaps, Futures, Optionen, etc.) oder Zertifikate sind Sachwerte keinesfalls abstrakt. Denn Immobilien, Flugzeuge, Container oder Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien sind reale physische Wertgegenstände, die der Kunde in der Regel kennt und auch versteht.

Diese Assets sind geradezu prädestiniert für eine langfristige und nachhaltige Kapitalanlage privater Investoren im Rahmen ihrer Diversifikationstrategie. Hinzu kommen bei langfristigen Investitionen oftmals konzeptionelle Vorteile wie beispielsweise der steuerfreie Verkauf nach zehn Jahren bei Immobilien, Denkmal-AfA, etc.

Mit attraktiven Renditen zwischen meist vier bis sieben Prozent vor Steuern bieten Sachwerte nicht nur Schutz vor Währungsverlust sondern auch die Chance, das Vermögen zu vermehren.

Seite zwei: Festgeldkonten-Verzinsung liegt unter Inflationsrate

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersvorsorge für Beamte: Kein Grund für Neiddebatte

Die Rentenfrage wird 2019 ein Topthema. Eine neue Studie zeigt, welche Vorteile das System zur Altersvorsorge von Beamten bietet. Es lässt sich auf die einfache Formel bringen: Je jünger die Beamten sind, umso höher sind die Rentenanwartschaften im Vergleich zu Angestellten. Warum dieser Befund kein Grund für eine Neiddebatte darstellt.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: Welches Modell die größten Chancen hat

Im Ringen um eine Reform der Grundsteuer gibt es vorsichtigen Optimismus für eine Einigung auf ein Kompromissmodell, das Städten und Kommunen 14 Milliarden Euro an Einnahmen pro Jahr sichern soll. Womöglich könne man in den kommenden drei Wochen zu einem gemeinsamen Modell kommen, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Solvium Capital trotzt der P&R-Pleite

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und sogenannte Wechselkoffer, hat im Jahr 2018 erneut eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht und damit das Umsatzergebnis des Vorjahres bestätigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...