24. August 2017, 07:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG kooperiert mit Cringle für bargeldloses Bezahlen

Frankfurter Allfinanzvertrieb Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und der Finanzdienstleister Cringle, der P2P-Zahlungen in Europa ermöglicht, schließen eine Partnerschaft und wollen damit das Versenden von Geld per Smartphone für DVAG-Kunden vereinfachen.

DVAG kooperiert mit Cringle für bargeldloses Bezahlen

Christian Glanz, DVAG: “Die Innovation von Cringle ist der richtige Schritt.”

Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sollen kleine Geldbeträge ab sofort schnell, sicher und einfach über die neue Kunden-App der DVAG “MeineApp” versendet werden können. Das Empfangen und Senden von elektronischem Geld ist dabei laut Cringle für den Nutzer kostenlos.

Cringle den über sechs Millionen Kunden der DVAG seine P2P-Zahlungsinfrastruktur für die Geldtransaktionen zur Verfügung.

“Mehrwert durch bargeldloses Bezahlen”

“Unsere Vermögensberater sind die ersten Ansprechpartner für ihre Kunden bei allen Fragen zu den Themen Finanzen, Absicherung und Vermögensaufbau”, sagt DVAG-Vorstand Christian Glanz. DVAG biete seinen Vermögensberatern einen hervorragenden Service rund um das Thema Geld und sei für sie stets am Puls der Zeit.

“Die Innovation von Cringle ist hierfür aus unserer Sicht der richtige Schritt, denn davon profitieren sowohl unsere über sechs Millionen Kunden als auch unsere Vermögensberater, die damit einen echten Mehrwert im Bereich unkompliziertes, bargeldloses Bezahlen bereitstellen können”, meint Glanz.

Kein virtuelles Zwischenkonto notwendig

Die Zahlungsinfrastruktur von Cringle basiert auf dem SEPA-Lastschriftverfahren. Dadurch ist kein virtuelles Zwischenkonto nötig. Mit Cringle können Geldbeträge durch das Lastschriftverfahren an jedes deutsche oder österreichische Girokonto gesendet werden. Durch die Partnerschaft zwischen Cringle und DVAG können ab sofort auch “MeineApp”-Anwender diesen Service nutzen.

Die DVAG-App bietet digitalen Zugang zu Verträgen und Dokumenten und ermöglicht die schnelle Kommunikation zwischen Vermögensberater und Kunde. Zu den Funktionen der App zählen neben dem Versenden von Geld via Cringle auch digitale Services, zum Beispiel die Schadenmeldung bei DVAG-Produktpartnern. (fm)

Foto: DVAG

 

Mehr Beiträge zum Thema:

Hitliste der Allfinanzvertriebe: DVAG bleibt Nummer eins

“Bei der DVAG haben Frauen und Männer die gleichen Chancen”

Finanzvertriebe: Marktkonzentration auf Allzeithoch

1 Kommentar

  1. Die DVAG verkauft nun also neben Ihren Finanzdienstleistungen auch Strom, Factoring, Artikel im VB Shop und nun auch noch diesen neuen Service.
    Ich verstehe das die Vermögensberater aufgrund sinkender Provisionseinnahmen neue Wege gehen müssen, aber ich halte dies für das falsche Zeichen.
    Die DVAG wird immer mehr zum Kramerladen.
    Ich verstehe nicht was dies mit “Vermögensaufbau für jeden” zu tun hat.

    Kommentar von Kai Hartmut Ortmann — 31. August 2017 @ 10:34

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...