30. März 2017, 07:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler Fonds Finanz: Mehr Heimat für Vermittler

Am 28. März 2017 fand die 11. MMM-Messe der Fonds Finanz im Veranstaltungszentrum MOC München statt. Die Messetore öffneten sich um 9 Uhr. Zum Vortrag “Immer digitaler – wie das Netz die Welt verändert und was das für die Finanzwirtschaft bedeuten kann” des Eröffnungsredners Sascha Lobo strömten bereits ab 8:30 Uhr zahlreiche Zuhörer in den Vortragssaal des MOC.

Insgesamt kamen laut Fonds Finanz über 4.800 Fachbesucher aus dem Finanz- und Versicherungsbereich zur MMM-Messe. Damit konnte sich der Maklerpool erneut über einen Besucherrekord freuen.

Vielfältiges Rahmenprogramm mit Vorträgen und Diskussionen

Das Rahmenprogramm der 11. MMM-Messe aus rund 90 Vorträgen, Seminaren und Workshops war gut besucht. Viele Vermittler nutzten die Gelegenheit, bei ausgewählten Veranstaltungen Weiterbildungspunkte der Initiative “gut beraten” zu sammeln. Zu den Referenten zählten unter anderem Verkaufstrainer Roger Rankel, Versicherungsexperte Professor Dr. Hans-Peter Schwintowski sowie Makler und Blogger Philip Wenzel.

Ein Highlight des Rahmenprogramms war eine Podiumsdiskussion zum Thema Riester-Rente, bei der unter anderem Walter Riester und Joachim Haid (Gründungsmitglied der Initiative “pro Riester”) das Für und Wider des häufig kritisierten Produkts erörterten. Die Pausen zwischen den Workshops und Vorträgen nutzten die Messebesucher zum Austausch mit den rund 170 Ausstellern.

Fonds Finanz startet Treueprogramm “Three Circles”

Im Rahmen der Messe startete Fonds Finanz auch sein neues Loyalty-Programm “Three Circles”, das die Treue der Maklerpartner belohnen soll. Bei dem freiwilligen Programm können Vermittler durch die Zusammenarbeit mit dem Maklerpool Punkte sammeln – ein Euro Provisionsumsatz entspricht dabei einem Punkt. Zudem können sie auch an speziellen Aktionen innerhalb des Programms teilnehmen um Extrapunkte zu sammeln.

Die Anzahl der gesammelten Punkte bestimmt den Status der Vermittler (Bronze ab 15.000 Punkte, Silber ab 30.000 Punkte und Gold ab 60.000 Punkte). Je nach Status warten exklusive Prämien und Veranstaltungen auf die Vermittler. Der jeweilige Status ist zwölf Monate gültig, wobei ein Aufstieg in den nächst höheren Status jederzeit möglich ist.

Den fachlichen Abschluss der MMM-Messe bildete der Vortrag “It’s Trumptime! Die Show beginnt!” von Börsenexperte Dirk Müller. Die traditionelle Party als Ausklang des Messetages fand erneut in der Münchener “089 Bar” statt, in die der Maklerpool Aussteller und Besucher eingeladen hatte.

Seite zwei: Umsatzrekord in 2016

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...