„Bauzinsen könnten noch etwas zurückgehen“

Aus welchen Motiven heraus erwerben Eigennutzer und Kapitalanleger zum jetzigen Zeitpunkt Immobilien?

Natürlich sind die niedrigen Zinsen ein Motiv für den Erwerb von Immobilien – gerade für Selbstnutzer. Darüber hinaus suchen Kapitalanleger angesichts fehlender Alternativen auch nach sicheren und im Vergleich renditestarken Anlagen.

Einerseits ist das Zinsniveau niedrig wie nie, andererseits sind die Kaufpreise für Wohnimmobilien in den Metropolen deutlich gestiegen, mancherorts wird schon von einer Überhitzung gesprochen. Lohnt sich ein Immobilienkauf trotz des vielerorts hohen Preisniveaus?

Der kann sich immer noch lohnen, allerdings sollte man sich sein Engagement vorher genau anschauen. Noch immer gilt das Schlagwort „Lage, Lage, Lage“, aber gerade in München und Hamburg oder den Städten an der Rheinschiene sind diese Lagen oft zu teuer geworden. Doch es gibt Alternativen.

[article_line type=“most_read“]

Welche aktuellen Trends beobachten Sie bei den Finanzierungsprodukten?

Immobilienfinanzierungen sind nicht nur günstig, sondern auch flexibel wie nie. Es gibt Produkte für alle und unterschiedlichste Bedürfnisse. So lassen sich Baufinanzierungen heute für 20 Jahre festschreiben, Sondertilgungen sind immer häufiger kostenlos zu haben und auch die Tilgungshöhe lässt sich mittlerweile während der Laufzeit anpassen.

Wird es für Immobilienkäufer auch mit wenig oder ohne Eigenkapital leichter, eine Baufinanzierung abzuschließen, oder sind Sie im Gegenteil sogar eher kritischer bei der Kreditvergabe?

Vor dem Hintergrund des günstigen Zinsumfelds sollten flexible Angebote gemacht werden, um die Tilgungshöhe so zu wählen, dass die Finanzierung in einem überschaubaren Zeitrahmen zurückgeführt wird und sich die Belastung bei einer Prolongation in ein paar Jahren im Rahmen hält. Hier bieten sich auch Volltilgerdarlehen oder Zinssicherungsprodukte wie Bausparverträge an. Die DSL Bank kann unseren Partnern hier ein umfassendes Angebot machen, das diese ihren Kunden anbieten können.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Postbank

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.