28. April 2017, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Offene Immobilienfonds als sicherste Anlageform in Europa”

Cash. sprach mit Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung der Swiss Life KVG, über die Perspektiven des Marktes für offene Immobilienpublikumsfonds und den neu aufgelegten Fonds der KVG.

Offene Immobilienfonds

“Seit einigen Jahren erleben offene Immobilienfonds einen regelrechten Höhenflug.”

Cash.: In den vergangenen Jahren wurde der Markt für offene Immobilienfonds dramatisch durchgeschüttelt und nicht wenige Fonds mussten letztendlich ihre Pforten schließen und wurden abgewickelt. Warum benötigt der Markt jetzt einen weiteren offenen Immobilienfonds?

Hartlief: Die seit Jahren andauernde Niedrigzinspolitik hat sich so weit zugespitzt, dass es viele festverzinsliche risikoarme Anlageformen aktuell nicht einmal mehr schaffen, die Inflationsrate auszugleichen. Es kommt zur Vernichtung von Sparvermögen. Deshalb ist der Bedarf für eine Geldanlage mit kalkulierbaren Renditen auf der Basis von Immobiliensachwerten enorm. Und seitdem der Gesetzgeber für die offenen Immobilienpublikumsfonds mit der großen Reform im Jahr 2013 Schutzbestimmungen über Kündigungs- und Wartefristen eingeführt hat, zählt diese Fondsgattung völlig zu Recht wieder zu den sichersten Anlageformen in Europa. Seit einigen Jahren erleben sie einen regelrechten Höhenflug. Allein im letzten Jahr flossen den Publikumsfonds über vier Milliarden Euro an frischen Anlegergeldern zu. Das ist der höchste Absatz seit 2007.

Anfang 2017 hat Swiss Life Asset Managers über die KVG den ersten offenen Immobilienfonds für deutsche Privatanleger aufgelegt. Bringt dieser Neues für private Anleger?

Es ist, wenn Sie so wollen, der erste offene Immobilienpublikumsfonds der fünften Generation. Mit dem Fonds greifen wir die langfristigen Megatrends unserer Zeit auf. Dazu zählt vor allem die demografische Entwicklung. Die Menschen werden immer älter, und in der Folge ist der Bedarf an Gesundheitsimmobilien bereits enorm gestiegen und steigt weiter. Auch die Nachfrage nach Wohnimmobilien wird durch die positive Bevölkerungsprognose der nachgefragten Wohnungsmärkte gestärkt.

Was unterscheidet den Fonds von seinen Wettbewerbern?

Der Fonds unterscheidet sich durch seine differenzierte Anlagestrategie über mehrere und neue Nutzungsarten. 50 Prozent der Anlegergelder werden in Wohn- und Gesundheitsimmobilien investiert, während die andere Hälfte in den Erwerb von Büro- und Einzelhandelsimmobilien fließt. Schaut man sich die traditionellen offenen Immobilienpublikumsfonds an, machen letztgenannte Objekte häufig 90 Prozent des Bestandes aus, wodurch eine effiziente Diversifikation unterbleibt.

Lesen Sie das komplette Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 5/2017.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Dirk Beichert


Mehr aktuelle Beiträge:

Die fünf größten Fehler bei der Baufinanzierung

Hausratversicherung: Wo Eigenheimbesitzer am meisten zahlen

Immobilie vererben: So sparen Sie Steuern

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...