27. März 2017, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tilgungsoptionen im Niedrigzinsumfeld

Zwar erleichtern die Niedrigzinsen den Eigenheimkauf, jedoch bergen sie auch Gefahren. Durch die geringen Zinsen werden die monatlichen Raten insgesamt niedriger, wodurch die Tilgung in geringerem Maße ansteigt. Viele Produktgeber verlangen daher höhere Tilgungsraten.

Tilgungsoptionen

Sondertilgung ist fast schon eine Standardoption geworden.

“Die durchschnittlichen Tilgungssätze sind deutlich in die Höhe gegangenen. Dies ist in der aktuellen Niedrigzinsphase eine gesunde Entwicklung”, sagt Jörg Haffner, Geschäftsführer bei Qualitypool.

Auch Thomas Hein, Leiter Partnervertrieb bei ING-Diba, sieht dies als wesentlich an. “Immobilienkäufer sollten eine ausreichende Tilgung wählen, um eine vernünftige Darlehenslaufzeit zu erreichen. Wir verlangen keine Mindesttilgung, empfehlen aber, in der Beratung eine Tilgung von mindestens drei Prozent anzustreben”, berichtet er.

Allerdings sei dies kein unverrückbares Dogma. “Wir wollen unseren Vertriebspartnern und unseren Kunden natürlich die Flexibilität geben, am Ende selbst zu entscheiden, welche Tilgung gewünscht ist”, unterstreicht Hein.

Auf Sondertilgungen setzen

So gebe es etwa Kunden, die lieber die Tilgung niedriger wählen und dafür auf Sondertilgungen setzen, etwa bei hohen variablen Gehaltsanteilen.

Nach Beobachtung von Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, setzen viele Immobilienkäufer spätestens bei der Anschlussfinanzierung ihre Tilgung herauf. “Wir sehen sowohl im Prolongationsbereich als auch im Forward-Bereich die Motivation, mindestens bei der gleichen monatlichen Rate zu bleiben. Entsprechend wird der Spielraum genutzt, um die Tilgung zu erhöhen und die Kreditgesamtlaufzeit zu verkürzen.”

Die Möglichkeit zu Sondertilgungen gehört mittlerweile bei vielen Banken zum Standard des Angebots. In der Regel sind jährliche Sonderzahlungen in Höhe von fünf Prozent der Darlehenssumme möglich. Auf diese Weise können Immobilienkäufer zusätzliche Summen tilgen, sind aber nicht dazu verpflichtet.

Veränderung der Tilgungshöhe

Auch die Option einer Veränderung der Tilgungshöhe während der Kreditlaufzeit wird gut nachgefragt. “Der Wunsch nach Sondertilgung und Tilgungssatzwechsel ist mittlerweile nahezu ein Grundbedürfnis. Dem haben sich auch unsere Produktpartner angepasst. Fast alle bieten eine kostenfreie, optionale Sondertilgung von fünf Prozent sowie den gewünschten Tilgungssatzwechsel mindestens zweimal während der Zinsbindung an. Weitere Flexibilität, wie zum Beispiel zehn Prozent Sondertilgungsoption oder ein jährlicher Tilgungssatzwechsel, ist bei einigen ebenfalls gegen einen geringen Zinsaufschlag möglich”, erklärt Joachim Leuther, Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG.

Diese Option ist gerade für Familien wichtig. So könnte etwa ein Doppelverdienerpaar mit einer hohen Tilgung starten und bei einer Familiengründung die monatliche Belastung zurückfahren.

Auch im Falle von Arbeitslosigkeit oder Krankheit ist eine solche Entlastung wichtig. Umgekehrt könnten Immobilienkäufer auch mit einer geringen Tilgung anfangen und sie bei Gehaltssteigerungen anheben.

Seite zwei: Sondertilgung als Standardoption

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...