Vom Berater zum Dealmaker

Fünf bis zehn Jahre in die Zukunft geschaut stellt sich die Frage: wie werden sich Administration, Inflation, Provisionsniveaus, Kostendruck und neue Formen der Konkurrenz auswirken?

Die 1.000 Euro Provision heute sind dann ganz attraktiv. Denn zukünftig dürften sie anstrengender verdient werden und nicht mehr ganz so kaufkräftig sein.

Werden Sie zum Dealmaker

Antworten – ob man sie mag oder nicht – sind Wachstum und die Fähigkeit, sich Innovationen zu öffnen. Wer als Baufinanzierungsvermittler Zeitgewinn konkret nutzen möchte investiert in Größe. Und entwickelt sich dazu vom Berater zum Dealmaker.

Dealmaker beraten Kunden nicht nur kompetent, sondern messen auch den notwendigen Einsatz von Zeit und Geld. Vom Marketing über Vertrieb bis hin zur Wahrscheinlichkeit von Abschlüssen bei bestimmten Kunden beurteilen sie laufend ihr Geschäft.

Wandel auch in der Innenorganisation

Wir sind aktuell selbst in diesem spannenden Veränderungsprozess – getrieben unter anderem durch die überdurchschnittlich Erfolgreichen in unserer Organisation.

Ein ständig attraktiver Partner für unsere jetzigen und kommenden Vermittler zu sein: das erfordert auch in der Innenorganisation Wandel. Denn vermutlich braucht es bei allen Kolleginnen und Kollegen, die sich direkt oder indirekt mit Kunden befassen, die Mentalität von Dealmakern.

Autor Joachim Leuther ist Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG.

Foto: BS Baugeld Spezialisten AG

 

Mehr Beiträge zum Thema Coaching:

Sieben Tipps um regionale Kunden zu gewinnen

Empfehlungen: Finden Sie das richtige Narrativ!

Kundenrückgewinnung durch automatisierte Prozesse

1 2Startseite
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.