6. Februar 2018, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohninvestments: Hohe Nachfrage bei geringem Angebot

Eine wesentliche Ursache für die generell hohe Nachfrage der Investoren und Anleger nach Immobilien liegt in der nach wie vor anhaltenden Niedrigzinsphase.

Das wesentlichste Anlagemotiv sei nach wie vor die Alternativlosigkeit im sicheren Bereich der Wertpapiere. Bei Aktienquoten von 100 Prozent selbst in konservativen Depots bleiben die Anleger nervös.

“Da lockt nach wie vor der vermeintlich sichere Hafen des Betongoldes, wobei Sandbänke, Riffe und Untiefen sehr gern übersehen oder schön geredet werden“, erklärt Oliver Moll, Inhaber und Geschäftsführer von Moll & Moll Zinshaus, Hamburg.

Kaum Veränderungen in Sicht

Vielen Investoren geht es dabei laut Ulrich Dahl, Geschäftsführer Engel & Völkers Commercial Rheinland, nicht in erster Linie um die Erträge aus den Anlageobjekten: “Hauptmotiv vieler Anleger in den A-Standorten ist sicherlich, den Wert des Geldes durch die Investition in Immobilien zu sichern. Renditeaspekte finden immer weniger Beachtung.“

Nach Einschätzung von Heidrich sind grundlegende Veränderungen nicht in Sicht. “Die Anlagemotive der letzten Jahre sind derzeit weiterhin intakt. Das Niedrigzinsumfeld und ein Mangel an risikoarmen Investitionsmöglichkeiten führten auch 2017 zu einem hohen Kapitalzufluss in den Zinshausmarkt.“

Nachfrage bleibt 2018 hoch

Für 2018 lasse sich derzeit kein fundamentaler Wandel des Anlageumfelds erkennen. “Selbst bei einem leichten Anstieg des Zinsniveaus, was derzeit möglich erscheint, sollten sich die Auswirkungen auf den Zinshausmarkt vorerst begrenzt halten. Andere risikoarme Anlagen wie Bundesanleihen dürften 2018 weiterhin keine Alternative darstellen“, so Heidrich.

Derzeit gibt es nach Einschätzung von Dahler keine Anhaltspunkte, die auf einen Rückgang der Nachfrage schließen lassen. „Lediglich die Orientierung wird sich verschieben. In den A-Lagen sind kaum noch ertragreiche Objekte zu finden, die verfügbar sind. Und die Ausnahmen zeichnen sich vor allem durch sehr hohe Preise aus, deren Folge sinkende Anfangsrenditen sind.“ Die Preise werden laut Dahler weiter steigen, wenn auch moderater als bisher. (bk)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2019.

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohnimmobilien:

ZIA: “Union und SPD verschärfen Probleme im Mietrecht”

Energieeffizienz: Geld sparen durch energetische Sanierung

Wohnimmobilien: Kaufen lohnt auch mit wenig Eigenkapital

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...