14. Februar 2018, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohninvestments: Was Anleger bei Zinshäusern beachten sollten

Die sogenannte Mikrolage und ihre Infrastruktur spielen eine wichtige Rolle. Zu den wichtigen Kriterien der Mieter gehört etwa die gute Erreichbarkeit von Geschäften des täglichen Bedarfs, Restaurants und Arztpraxen.

Familien legen zudem Wert auf die Nähe von Schulen und Kindergärten. Eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel erhöht die Attraktivität einer Immobilie und damit auch die erzielbaren Mieteinnahmen.

Aber auch das infrage kommende Objekt selbst sollte gründlich geprüft werden. “Wie ist der Zustand der Bausubstanz? Sind kurz-, mittel- oder langfristig Sanierungs- oder Modernisierungsarbeiten zu erwarten? Diese Faktoren bilden die Grundlage für das dritte Kriterium: die Mieterstruktur beziehungsweise die Mieten. Eine geringe Fluktuationsrate steht für stabile Mieterträge“, sagt Dahler.

Beratung durch Experten

Interessenten sollten sich gründlich informieren, ob etwa bei dem ausgewählten Objekt ein Sanierungsstau vorliegt. Mängel wie eine alte Heizungsanlage oder ein erneuerungsbedürftiges Dach können ansonsten erhebliche Kosten nach sich ziehen.

Es gibt somit viele Faktoren, die bestimmen, wie attraktiv ein Zinshaus ist und welcher Mietertrag erzielt werden kann. Daher ist zu empfehlen, dass potenzielle Käufer die Entscheidung nicht auf eigene Faust treffen, sondern sich von Experten umfassend beraten lassen.

Bei der Standortwahl ist es für Privatanleger generell ratsam, auf eine gute Erreichbarkeit zu achten und Zinshäuser nicht zu weit entfernt vom eigenen Wohnort zu erwerben, sofern sie die Verwaltung nicht komplett an Profis abgeben wollen.

Kleine Städte und Nebenlagen bieten Chancen

Dies zum einen, weil es für Käufer leichter ist, den Immobilienmarkt in einer Region in der sie sich auskennen, einzuschätzen. Zum anderen ist es vorteilhaft, wenn sie das Objekt unproblematisch erreichen können, um Angelegenheiten zu regeln oder sich – etwa bei Renovierungsarbeiten – ein Bild vom Stand der Dinge zu machen.

Privatanleger, die in Zinshäuser investieren wollen, müssen somit eine Vielzahl von Kriterien beachten. Angesichts der hohen Nachfrage ist es schwieriger geworden, Objekte mit ausreichenden Mietrenditen zu finden.

Ein Ende des Andrangs zeichnet sich vorerst nicht ab, wenn auch das Preiswachstum in den Metropolen etwas nachlässt. Chancen bieten derzeit noch kleinere Städte oder Nebenlagen an größeren Standorten, allerdings sollten die lokalen Gegebenheiten und die Marktperspektiven genau analysiert werden. (bk)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2018.

Foto: Shutterstock

 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...